Walmart, Dominos und Co. Das Geschäft mit Lebensmitteln wird zum Treiber für autonomes Fahren

Autor: Christoph Seyerlein

Lieferservices sind längst nicht mehr nur für Restaurants ein Thema. Auch Supermärkte setzen immer häufiger darauf. Gerade in den USA stecken namhafte Unternehmen aus der Branche große Hoffnungen in autonome Liefershuttles.

Firma zum Thema

„Wir haben genug gesehen, um zu verstehen, dass die Skalierung autonomer Fahrzeuge nicht mehr eine Frage nach dem Ob, sondern nur noch eine nach dem Wann ist“, erklärt der US-Supermarktriese Walmart sein Investment in Cruise.
„Wir haben genug gesehen, um zu verstehen, dass die Skalierung autonomer Fahrzeuge nicht mehr eine Frage nach dem Ob, sondern nur noch eine nach dem Wann ist“, erklärt der US-Supermarktriese Walmart sein Investment in Cruise.
(Bild: Walmart)

Setzt sich autonomes Fahren durch? Der US-Supermarktriese Walmart hat eine klare Antwort darauf. „Wir haben genug gesehen, um zu verstehen, dass die Skalierung autonomer Fahrzeuge nicht mehr eine Frage nach dem Ob, sondern nur noch eine nach dem Wann ist“, teilte der Konzern kürzlich mit und begründete damit sein Investment in die Roboterauto-Firma Cruise.

Wie viel Walmart gezahlt hat, ist unklar. Das Unternehmen war Teil einer Finanzierungsrunde, durch die Cruise insgesamt 2,75 Milliarden Dollar einsammelte. Die Firmenbewertung liegt damit inzwischen bei rund 30 Milliarden Dollar. Nachdem der US-Autobauer General Motors Cruise 2016 gekauft hatte, zählen mittlerweile auch große Namen wie Honda und Microsoft zu den Investoren.

Für Walmart ist es nicht der erste Kontakt zu Cruise. Seit einem halben Jahr arbeiten beide Unternehmen in einem Pilotprojekt bereits zusammen. In Scottsdale, Arizona, sollen autonome Fahrzeuge als Liefershuttles für Lebensmittel getestet werden.

„Lieferungen werden für unsere Kunden immer wichtiger. Wir wollen ein Letzte-Meile-Ökosystem aufbauen, von dem alle profitieren können – unsere Kunden, wir selbst und der Planet“, hieß es von Walmart. Bis 2040 will das Unternehmen klimaneutral sein, elektrische Liefershuttles spielen in diesen Plänen eine gewichtige Rolle. Unter anderem arbeitet der Konzern auch mit Ford und Waymo auf diesem Feld zusammen.

Die Liste wird länger

Die Food- und Lebensmittelbranche wird damit immer mehr zum Treiber für autonomes Fahren. Neben Walmart gibt es einige weitere namhafte Projekte aus diesem Umfeld. Beispielsweise testete die Pizzakette Dominos schon 2017 mit Ford die Auslieferung per Roboterauto. Auch mit Nuro arbeitet das Unternehmen inzwischen zusammen. Zu Nuros Kundschaft zählt mit Chipotle Mexican Grill eine weitere Restaurantkette.

Und die Liste lässt sich fortschreiben: Weitere Namen, die auf derartige Geschäfte bauen sind Door Dash, Uber-Tochter Postmates oder die Ocado Group, die zuletzt 10 Millionen Pfund in Oxbotica investierte.

(ID:47372407)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Fachredakteur Next Mobility / Entwicklungsredakteur