3-D-Druck Additiv hergestelltes Rennrad

Redakteur: Sven Prawitz

Decathlon hat einen Designprozess für ein Rennrad aus dem 3-D-Drucker entwickelt.

Firmen zum Thema

Decathlon entwickelte ein Aluminium-Rennrad, das für jeden Kunden individuell addiditiv hergestellt wird.
Decathlon entwickelte ein Aluminium-Rennrad, das für jeden Kunden individuell addiditiv hergestellt wird.
(Bild: Autodesk)

Decathlon hat ein individuell gestaltbares und additiv hergestelltes Rennrad entwickelt. Das Leichtbau-Rad besteht nicht wie oft üblich aus Carbonfasern, sondern aus Aluminium. Das lässt sich leichter recyclen als der Verbundwerkstoff und eignet sich gut für die additive Fertigung (3-D-Druck).

Bildergalerie

Im Rahmen des sogenannten „Vision Project“ erforschte der französische Sportartikelhändler die Möglichkeiten digitaler Fertigungstechnik. Unterstützt wurde das Unternehmen dabei von Autodesk, das seine Software und Kompetenz für Produktdesign einbrachte.

(ID:47019414)