Whitepaper zur Monetarisierung von fahrzeugbezogenen Daten

Redakteur: Benjamin Kirchbeck

Die Digitalisierung ist einer der umfassendsten industriellen und gesellschaftlichen Trends. Durch die allgegenwärtige Verbreitung von digitalen Geräten in allen Bereichen und die intensive Vernetzung werden umfangreiche Datenmengen erzeugt, übertragen und verarbeitet. Diese Entwicklung betrifft insbesondere auch die Automobilindustrie.

Firma zum Thema

Mit der zunehmenden Digitalisierung des Automobils und des neuen Ökosystems rund um vernetzte Fahrzeuge, werden im zunehmenden Maße Daten generiert und verfügbar gemacht.
Mit der zunehmenden Digitalisierung des Automobils und des neuen Ökosystems rund um vernetzte Fahrzeuge, werden im zunehmenden Maße Daten generiert und verfügbar gemacht.
(Bild: Continental)

Mit der zunehmenden Digitalisierung des Automobils und des neuen Ökosystems rund um vernetzte Fahrzeuge, werden im zunehmenden Maße Daten generiert und verfügbar gemacht. Verschiedenste Akteure, angefangen mit etablierten Automobilherstellern und -zulieferern bis hin zu neuen Akteuren, Start-ups und Technologie-Playern sehen in diesen Daten signifikantes Umsatzpotential für ihre Geschäftsmodelle.

Basierend auf einer Segmentierung und Klassifikation der in Fahrzeugen zur Verfügung stehenden Daten wird in dem Whitepaper die generische Wertschöpfungskette von der Erzeugung von Rohdaten bis hin zu Endkunden-Services beschrieben. Die Elemente der sich derzeit herausbildenden Datenwertschöpfungskette in der Automobilindustrie werden erläutert.

In Analogie zur Wertschöpfungskette für Güter und Dienstleistungen umfasst diese alle Aktivitäten, die für eine wirtschaftliche Verwertung von Daten erforderlich sind. Ein Fokus liegt dabei auf Plattformen, die einerseits den Zugang zu fahrzeugbezogenen Daten für Dritte und andererseits die Bereitstellung sowie Buchung von datenbasierten Services ermöglichen.

Basierend auf dieser Wertschöpfungskette werden potentielle Geschäftsmodelle für die verschiedenen Akteure beschrieben und eingeordnet. In diesem Zusammenhang wird das Konzept eines Datenmarktplatzes detailliert. Abschließend werden die Implikationen der entstehenden Wertschöpfungskette sowie Handlungsempfehlungen für verschiedene Akteure aufgezeigt. Im Betrachtungsfokus stehen dabei die etablierten Automobilhersteller und Automobilzulieferer sowie neue Akteure aus der IT-Industrie.

Das vollständige Whitepaper steht hier zum Download bereit.

(ID:45027646)