Tier Mobility bringt neuen Roller mit Wechsel-Akku

| Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Svenja Gelowicz

Austausch-Batterien statt Ladekabel: Tier Mobility will sich das Einsammeln seiner E-Tretroller künftig sparen.

Firma zum Thema

Der Mobilitätsanbieter Tier setzt auf Wechsel-Akkus.
Der Mobilitätsanbieter Tier setzt auf Wechsel-Akkus.
(Bild: Tier Mobility)

Mit Austausch-Akkus für seine E-Tretroller will Mobilitätsanbieter Tier Mobility das Ladeproblem der Leih-Fahrzeuge lösen. Die nun vorgestellte vierte Generation des Sharing-Scooters verfügt über einen vom Nutzer demontierbaren Akku, der in teilnehmenden Cafés oder Kiosken gegen eine gefüllten Energiespeicher getauscht werden kann. Als Belohnung gibt es Freifahrten.

Tier plant ein Ladenetzwerk

Ein passende Ladenetzwerk will Tier ebenfalls aufbauen. Kern ist eine sogenannte Powerbox, die Platz für bis zu vier Batterien bietet. Die Ladestation mit Steckdosenanschluss ist vollautomatisch und soll ohne Personal auskommen, Stromkosten übernimmt der Mobilitätsanbieter. Für Café- oder Kioskbetreiber ist auch das Aufstellen kostenlos, sie sollen im Gegenzug von einer höheren Kundenfrequenz profitieren. Tier selbst spart sich das zeitaufwendige Einsammeln und Aufladen leer gefahrener Scooter.

Die vierte Generation des Tier-Rollers, nun auch mit Blinkern ausgerüstet, nimmt ihren Dienst im finnischen Tampere auf. Im September steht der Start am Firmensitz Berlin an, weitere Städte sollen folgen

(ID:46830583)