Suchen

Start-up zeigt Marktplatz für Mobilität

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Anbieter von Mobility-Services sollen sich in einer Art App-Store ganz einfach ergänzende Dienstleistungen für ihr Produkt einkaufen können. Das zumindest ist die Idee des Hamburger Start-ups Wunder Mobility.

Firmen zum Thema

Wunder-Chef Gunnar Froh.
Wunder-Chef Gunnar Froh.
(Bild: Wunder)

Das Hamburger Start-up Wunder Mobility hat eine Art App-Store für Mobilitätsanbieter entwickelt, den „Wunder Marketplace“. Betreiber von Mobilitätsdienstleistungen sollen so Services kaufen können, die zum eigenen Produkt passen – zum Beispiel Tools für den Kundenservice oder für operative Prozesse.

Die Unternehmen, die ihre Dienstleistungen im App-Store anbieten, stammen aus verschiedenen Branchen.„Unsere Kunden können ihre Produkte nun um hilfreiche Software-Lösungen schnell und einfach ergänzen, um nachhaltig noch erfolgreicher zu sein”, so Gunnar Froh, Gründer und CEO von Wunder Mobility. In dem Marktplatz sind Unternehmen wie der Software-Dienstleister Asana oder Chargery, ein Anbieter von mobilen Ladeservices.

(ID:46905465)