Mikromobilität Sixt holt sich E-Fahrräder ins Programm

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter zum Thema

In Berlin, München, Köln, Düsseldorf, Münster und Reutlingen können sich Nutzer ab sofort Pedelecs von Tier über die Sixt-App holen. Das Programm des Vermiet-Giganten ist mittlerweile durchaus rund.

Die Tier-Elektro-Bikes verfügen über eine Tretunterstützung bis 25 km/h.
Die Tier-Elektro-Bikes verfügen über eine Tretunterstützung bis 25 km/h.
(Bild: Tier Mobility )

Sixt erweitert die Produktpalette seiner Mobilitätsplattform „One“ um Pedelecs der Mikromobilitätsspezialisten bei Tier. Die Elektro-Bikes komplettieren damit das Angebot unterhalb der Pkw- und Nutzfahrzeugflotte, das bislang aus E-Scootern, E-Mopeds sowie den Nextbike-Rädern von Tier Mobility besteht.

Unter One bietet Sixt Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing, verschiedene Fahrdienste und Auto-Abos an. Die Zweiräder buchen die Kunden über die Sixt-App. Die Nextbike-Räder sind ab einem Euro für 30 Minuten und ab neun Euro pro Tag verfügbar. Die E-Fahrräder von Tier kosten bei Aktivierung einen Euro – hinzu kommt der Minutenpreis von 19 Cent..

Erst ab 18

Um die neuen E-Bikes zu nutzen, müssen sich Kunden in der App registrieren und ein gültiges Zahlungsmittel hinterlegen. Das Mindestalter für die Nutzung liegt bei 18 Jahren.

Der Sixt-Partner Tier Mobility ist mittlerweile in mehr als 240 Städten in 22 Ländern in Europa und dem Mittleren Osten aktiv. Der Mobilitätsdienstleister vermietet E-Scooter, E-Bikes und E-Mopeds und betreibt ein Netzwerk aus Batterieladestationen.

(ID:48480876)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung