Elektromobilität Extrem-Schnellladen: Israelisches Start-up verkündet Meilenstein bei Akku-Technologie

Autor: Svenja Gelowicz

Lange Wartezeiten beim E-Auto-Laden könnten bald der Vergangenheit angehören, glaubt man den Ankündigungen eines israelischen Akku-Start-ups. Dessen „Extreme Fast Charging Technology“ soll einen großen Sprung nach vorne gemacht haben.

Firma zum Thema

(Bild: Storedot)

Die Nachricht bezeichnet das Unternehmen direkt selbst als „Meilenstein“: Storedot, ein israelisches Start-up, hat es einer Mitteilung vom Dienstag zufolge geschafft, einen E-Roller in fünf Minuten vollständig zu laden. Das sei mit Entwicklungs-Samples einer ersten Generation von Fünf-Minuten-Akkus möglich gewesen und soll die kommerzielle Machbarkeit der Extreme Fast Charging Technology (XFC) des Unternehmens beweisen. Zugleich gibt Storedot erste Musterzellen für E-Auto-Hersteller und andere Unternehmen aus der Industrie frei. Storedot-Chef Doron Myersdorf sagte dazu: „Storedot wird immer stärker und wir kommen unserer Vision des Fünf-Minuten-Ladens von E-Autos einen Schritt näher.“

Möglich machen soll das unter anderem eine Anode, die aus metallartigen Nanopartikeln statt aus Graphit besteht. Ende des Jahres will Storedot, zu dessen Investoren Konzerne wie Daimler, BP oder Samsung gehören, eine E-Auto-Batterie mit der „Extreme fast Charging“-Technologie als Prototyp vorgestellt werden.

(ID:47079639)

Über den Autor

 Svenja Gelowicz

Svenja Gelowicz

Redakteurin im Ressort Management