Parken Amsterdams Altstadt bekommt automatisiertes Parkhaus

Redakteur: Sven Prawitz

Lödige Industries installiert in Amsterdams Altstadt ein automatisiertes Parksystem. Damit sollen mehrere Hundert Autos unterirdisch geparkt werden.

Firmen zum Thema

Zwischen Oberfläche und U-Bahn wurde in Amsterdam ein automatisiertes Parkhaus installiert.
Zwischen Oberfläche und U-Bahn wurde in Amsterdam ein automatisiertes Parkhaus installiert.
(Bild: Lödige Industries)

Amsterdam bekommt im Grachtengürtel ein automatisiertes Parkhaus. Dieses hat Stellplätze für 270 Autos. Die Stellflächen werden in ein bestehendes Gewölbe zwischen Straßenniveau und der U-Bahn-Station Vijzelgracht installiert. Aufgrund des schwierigen Zugangs werden die Pkws automatisch auf Paletten durch das Gewölbe gefahren und an einem freien Platz abgestellt.

Bildergalerie

An der Oberfläche werden lediglich drei Zugangsbuchten zu sehen sein. Eine Glasfassade soll sicherstellen, dass die Umgebung visuell möglichst wenig beeinträchtigt wird. Die Anwohner haben ihren Parkausweis in einer App und erhalten damit Zugang zum Parkhaus.

Die Stadtverwaltung investiert 15 Millionen Euro in das Projekt, das im Juli 2022 abgeschlossen sein soll. Die Installation der automatischen Parktechnik übernimmt Lödige Industries. Das Unternehmen hat Fahrzeuge entwickelt, die die auf Paletten stehenden Autos automatisch transportiert. Es wird nach eigenen Angaben der erste Einsatz der Technik sein.

(ID:47020728)