Flugverkehr Zahl der Fluggäste in Deutschland verdreifacht

Quelle: sp-x

Anbieter zum Thema

Der Flugverkehr erholt sich von der Coronakrise. Das alte Niveau erreicht er aber noch nicht.

Der Flugverkehr zieht wieder an.
Der Flugverkehr zieht wieder an.
(Bild: Fraport )

Die Zahl der Fluggäste hat sich im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat mehr als verdreifacht. Das Statistische Bundesamt registrierte an den 23 großen deutschen Flughäfen rund 16,3 Millionen startende oder landende Passagiere, 215 Prozent mehr als im durch Corona-Beschränkungen geprägten Juni 2021. Das Vorkrisenniveau des Juni 2019 wurde jedoch um knapp 25 Prozent verfehlt.

Im ersten Halbjahr nutzten rund 64,4 Millionen Fluggäste die Airports, gut viermal mehr (plus 333 Prozent) als im Vergleichszeitraum 2021. Dabei legte der Verkehr mit dem Ausland stärker zu (plus 338 Prozent) als der Inlands-Verkehr (plus 266 Prozent). Gegenüber dem ersten Halbjahr 2019 steht trotzdem ein Rückgang von knapp 40 Prozent in der Bilanz.

Weniger Luftfracht befördert

Die Beförderungsmenge an Luftfracht einschließlich Luftpost sank im ersten Halbjahr gegenüber dem Vergleichszeitraum 2021 um 3,4 Prozent auf 2,5 Millionen Tonnen. Damit lag die Beförderungsmenge um 7,6 Prozent über dem Vorkrisenniveau des ersten Halbjahres 2019.

(ID:48502474)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung