E-Mobilität VW und Umicore gründen Unternehmen für Batteriematerialien

Quelle: dpa

Anbieter zum Thema

Die VW-Tochter Power Co will gemeinsam mit Umicore Batteriematerialien herstellen. Das neue Unternehmen soll europäische Zellfabriken von VW mit Batteriekomponenten versorgen.

Das Gemeinschaftsunternehmen soll unter anderem Batterie-Kathoden produzieren.
Das Gemeinschaftsunternehmen soll unter anderem Batterie-Kathoden produzieren.
(Bild: Volkswagen)

Die Batteriesparte des Volkswagen-Konzerns und der belgische Materialtechnologiekonzern Umicore gründen ein milliardenschweres Gemeinschaftsunternehmen für Batteriematerialien. Das Joint-Venture aus der VW-Tochter Power Co und Umicore mit Sitz in Brüssel will drei Milliarden Euro investieren und Ende des Jahrzehnts Materialien für 2,2 Millionen Elektroautos jährlich liefern, wie die Unternehmen am Montag in Salzgitter und Brüssel mitteilten.

Mit den Batteriekomponenten wollen die Firmen einen großen Teil des Bedarfs von Volkswagens geplanten europäischen Batteriezellfabriken decken. Vorwiegend geht es dabei um Batterie-Kathoden und Vormaterialien für 160 Gigawattstunden an Zellkapazität.

VW will mit Partnern gemeinsam bis Ende des Jahrzehnts in sechs europäischen Fabriken Elektroauto-Akkus mit einer Leistung von 240 Gigawattstunden jährlich herstellen.

(ID:48610343)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung