Wasserstoff Toyota verkauft schon bald Brennstoffzellen

Redakteur: Tanja Schmitt

Toyota will noch in diesem Frühjahr Brennstoffzellenmodule auf den Markt bringen – zuerst in Japan.

In Kürze bringt Toyota Brennstoffzellenmodule auf den japanischen Markt.
In Kürze bringt Toyota Brennstoffzellenmodule auf den japanischen Markt.
(Bild: Toyota)

Toyota bereitet den Vertrieb von Brennstoffzellenmodulen in Japan vor. Voraussichtlich ab diesem Frühjahr sollen die kompakten Module auf den Markt kommen. Diese können dann in Lkws, Bussen, Zügen oder Schiffe eingesetzt werden. Gänzlich unerfahren ist Toyota auf diesem Gebiet nicht: Im Sortiment befindet sich bereits ein Brennstoffzellenauto namens Mirai sowie ein -bus namens Sora. Und genau auf dem besagten Mirai basiert auch das neue Modul. Es soll in vier Varianten erhältlich sein: in einer vertikalen und horizontalen Ausführung, mit jeweils 60 kW oder 80 kW Leistung. Der Spannungsbereich liegt zwischen 400 bis 750 Volt.

Das Systemmodul kann an ein vorhandenes elektrisches Gerät angeschlossen werden. Es soll außerdem robust sein: Hohe und niedrige Temperaturen sowie große Höhen samt eines niedrigen Sauerstoffgehalts oder aber hohe Vibrationen sollen kein Problem sein. Das Modul kommt zudem ohne Befeuchter aus, da das während der Stromproduktion erzeugte Wasser innerhalb des Brennstoffzellen-Stacks zirkuliert. Wartungsarbeiten sollen sich so einfach durchführen lassen.

(ID:47182588)