Fahrradmarkt Porsche investiert immer stärker in E-Bikes

Nach der Übernahme von Greyp Bikes im November treibt Porsche sein Geschäft mit E-Bikes weiter voran. Jetzt beteiligen sich die Zuffenhausener am Antriebs-Spezialisten Fazua. Später soll eine komplette Übernahme folgen. Doch damit nicht genug: Auch mit dem niederländischen Mobilitäts-Riesen Pon Holdings geht der Sportwagenhersteller einen Deal ein.

Anbieter zum Thema

Porsche baut sein E-Bike-Engagement weiter aus.
Porsche baut sein E-Bike-Engagement weiter aus.
(Bild: Porsche)

Porsche setzt immer stärker auf E-Bikes. Wie der Sportwagenhersteller am Donnerstag mitteilte, erwirbt er 20 Prozent der Anteile an der Fazua GmbH. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte Porsche den Spezialisten für E-Bike-Antriebssysteme sogar übernehmen, hieß es weiter. Zu den finanziellen Rahmenbedingungen des Deals machten die Unternehmen keine Angaben.

Fazua wurde 2013 in Ottobrunn bei München gegründet. Kernkompetenz der Firma sind leichte und kompakte Antriebseinheiten. Sie sollen dabei helfen, das Gewicht von E-Bikes zu senken. Derzeit arbeiten mehr als 100 Beschäftigte für die Firma. Zum Kundenstamm sollen über 40 Marken zählen.

Zwei Joint Ventures mit Pon-Holdings-Tochter

Doch damit nicht genug: Porsche verkündete zudem eine Partnerschaft mit Ponooc Investment. Die Gesellschaft konzentriert sich auf nachhaltige Energie- und Mobilitätslösungen und ist Teil des niederländischen Mobilitäts-Riesen Pon Holdings. Aus jener Zusammenarbeit sollen perspektivische zwei Joint Ventures entspringen. Eines soll für Porsche E-Bikes entwickeln, herstellen und vertreiben. Ein zweites ist für technologische Mikromobilitätslösungen angedacht.

Sowohl die Vereinbarung mit Fazua als auch die mit Ponooc muss von den Kartellbehörden noch freigegeben werden.

Porsche hatte zuletzt bereits mit der Übernahme der E-Bike-Hersteller Greyp Bikes für Aufsehen gesorgt. Schon zuvor arbeiteten die Zuffenhausener mit Rotwild zusammen und verkaufen seit März 2021 die E-Bikes Porsche E-Bike Sport und Porsche E-Bike Cross. Zu den Absatzzahlen wollte sich die Marke bislang nicht äußern, beide Modelle sind aber aktuell ausverkauft. Unter der Marke Cyklaer baut Porsches Digital-Einheit zudem eine Plattform für digitale Dienste rund um Fahrräder auf.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47989259)