Mikromobilität Moovit integriert Lime-Angebot

Redakteur: Sven Prawitz

Die elektrischen Mikro-Fahrzeuge von Lime können künftig auch über die Moovit-App gefunden und gebucht werden. Zum Start wurden die Flotten von über 100 Städten ingetriert.

Firmen zum Thema

Lime vermietet E-Scooter, E-Bikes und E-Motorroller.
Lime vermietet E-Scooter, E-Bikes und E-Motorroller.
(Bild: Lime)

Moovit macht einen großen Teil der Elektroroller, Fahrräder und Mopeds von Lime in seiner App verfügbar. Das gab der Mobility-as-a-Service-Anbieter kürzlich bekannt. Somit werden die Fahrzeuge des Mikromobilitätsdienstes in 117 Städten in 20 Ländern über eine weitere Plattform buchbar. Laut Moovit sollen in den kommenden Monaten noch 40 Weitere Städte folgen.

Die elektrischen Kleinstfahrzeuge von Lime werden durch ein spezielles Symbol in der App von Moovit angezeigt. Zum Freischalten des Gefährts wird der Nutzer jedoch zur Lime-App weitergeleitet.

Moovit-Nutzer können das Lime-Angebot in den folgenden Ländern nutzen:

  • Australien
  • Belgien
  • Brasilien
  • Deutschland
  • Dänemark
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Israel
  • Kanada
  • Neuseeland
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Schweden
  • Schweiz
  • Spanien
  • Vereinigtes Königreich
  • Vereinigte Staaten

Über Moovit

Moovit ist ein Tochterunternehmen des Automobilzulieferers Mobileye. Das Unternehmen hat damit begonnen, hochautomatisierte Fahrzeuge zu testen. Diese möchte Mobileye künftig in ausgewählten Städten als fahrerlose Shuttles anbieten. Die Schnittstelle zum Kunden wird dann über die Moovit-App erfolgen.
Anfang Juli integrierte das Unternehmen die Scooter von Tier in 13 Ländern – darunter Deutschland, Frankreich und Österreich. Von Voi sind ebenfalls E-Roller und -Fahrräder in der App abrufbar, allerdings nur im Vereinigten Königreich.

(ID:47550625)