Ladeinfrastruktur Mehr als 70.000 Ladepunkte am Netz

Quelle: sp-x

Anbieter zum Thema

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur nimmt offenbar an Fahrt auf: Von Dezember 2021 bis Juli 2022 sind über 20.000 Anschlüsse hinzugekommen. Ob das reicht, bleibt jedoch noch offen.

Das Laden eines E-Autos wird zunehmend einfacher.
Das Laden eines E-Autos wird zunehmend einfacher.
(Bild: Mercedes-Benz)

Die Zahl der öffentlichen Ladepunkte für E-Autos ist im laufenden Jahr stark angewachsen. Nach Daten der Bundesnetzagentur standen zum Juli bundesweit 73.488 Anschlüsse zur Verfügung, im Dezember lag die Zahl noch bei 52.203. Die Zahl der Normal-Ladepunkte ist von 44.486 auf 63.570 gestiegen. Schneller laden kann man inzwischen an 9.918 Plätzen (Dezember: 7.717 Ladepunkte).

Die meisten Ladepunkte gibt es in Bayern (10.877 Normal- und 1.799 Schnellladepunkte), knapp dahinter folgt Nordrhein-Westfalen (9.710 Normal- und 1.583 Schnellladepunkte). Am geringsten ist die Zahl der Lademöglichkeiten im Stadtstaat Bremen (377 Normal- und 54 Schnellladepunkte).

Gegenüber den Vorjahren hat die Geschwindigkeit des Infrastruktur-Ausbaus damit kräftig angezogen. Im kompletten Jahr 2021 wurden beispielsweise lediglich rund 14.000 neue Ladepunkte installiert. Verschiedenen Studien zufolge sind bis 2035 mehrere Millionen Ladepunkte in Deutschland nötig; vor allem die Fahrzeughersteller fordern mehr Tempo beim Ausbau.

(ID:48527761)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung