Spritpreise Jeder dritte Autofahrer will den Wagen häufiger stehen lassen

Quelle: dpa

Der Benzinpreis scheint sich gerade deutlich über zwei Euro pro Liter einzupendeln. Das stimmt zahlreiche Verbraucher offenbar nachdenklich.

Geld ist die stärkste Motivation der Befragten, aufs Auto zu verzichten.
Geld ist die stärkste Motivation der Befragten, aufs Auto zu verzichten.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Etwas mehr als ein Drittel der deutschen Autofahrer will nach eigenen Angaben den Wagen angesichts der gestiegenen Spritpreise häufiger stehenlassen. 22,9 Prozent tun dies einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage von Yougov zufolge bereits. Weitere 12 Prozent haben entsprechende Pläne.

Allerdings sagten auch 44,8 Prozent der Autofahrer, die an der Erhebung im Auftrag von Mobile.de teilnahmen, sie könnten ihr Auto nicht stehen lassen, weil sie darauf angewiesen seien. Weitere 11,6 Prozent wollen ihr Auto nicht häufiger stehen lassen.

Es geht um Geld

Dabei ist Geld die stärkste Motivation, aufs Auto zu verzichten. Auf die Frage, aus welchem Grund sie am ehesten den Wagen stehen lassen würden, nannten 49 Prozent „um Geld zu sparen“. Dahinter folgten mit 16 Prozent Umweltschutz und mit 14,9 Prozent „um mich mehr zu bewegen“.

In der Umfrage gaben insgesamt drei Viertel der Autofahrer an, auf ihren Wagen angewiesen zu sein – unter anderem mangels öffentlichem Nahverkehr, für den Beruf oder für Transportzwecke. Gut die Hälfte der Autofahrer nutzt das Auto mindestens fünfmal pro Woche.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48112036)