Automatisiertes Fahren Ford Otosan entwickelt Autobahnpiloten

Redakteur: Sven Prawitz

Automatisierte Lkws sollen Schwerlasttransporte zwischen Logistikzentren durchführen können – ohne, dass ein Mensch dabei das Fahrzeug steuern muss.

Firma zum Thema

Ford Otosan arbeitet an automatisiert fahrenden Lkws.
Ford Otosan arbeitet an automatisiert fahrenden Lkws.
(Bild: Emirhan Karamuk/Ford Otosan)

Ford Otosan arbeitet an einem Autobahnpiloten für schwere Nutzfahrzeuge. Speziell geht es dabei um den Betrieb auf Autobahnen. Das System soll Lkws künftig zwischen autobahnnahen Logistigzentren automatisch steuern. Ein Fahrer wird dabei nicht mehr benötigt. Experten sprechen dabei von Level 4 auf der sechsstufigen SAE-Skala für automatisiertes Fahren.

Gemeinsam mit dem Entwicklungsdienstleister AVL arbeite man bereits an den sogenannten Level-4-Systemen. Zwei Ford F-Max-Fahrzeuge werden momentan zu Testzwecken in der Türkei und in Deutschland eingesetzt. Die dabei gesammelten Daten werden zum Training und Testen von auf künstlicher Intelligenz basierenden Wahrnehmungs- und Entscheidungsalgorithmen verwendet.

Betriebskosten senken

Auf diese weise automatisierte Transporte können laut Angaben des Unternehmens die Betriebskosten um bis zu 30 Prozent senken. In der ersten Hälfte des Jahres 2021 wollen Ford Otosan und AVL eine vollständig automatisierte Fahrt eines Lkws vorführen.

Ford Otosan ist ein Gemeinschaftsunternehmen zwischen Ford und der Koç Holding, einem türkischen Industrieunternehmen.

(ID:47016356)