Pkw-Markt Elektroautos knacken in Deutschland erstmals 20 Prozent Marktanteil

Der Vormarsch der BEVs hierzulande beschleunigt sich weiter. Im November war mehr als jede fünfte Pkw-Neuzulassung in Deutschland ein reines Elektroauto. Das zeigt sich auch am Markenbild: Tesla brachte zuletzt beispielsweise mehr Autos auf die Straßen als Toyota.

Elektroautos sind in Deutschland immer weiter auf dem Vormarsch.
Elektroautos sind in Deutschland immer weiter auf dem Vormarsch.
(Bild: Volkswagen)

Im September und Oktober war bereits mehr als jede sechste Pkw-Neuzulassung in Deutschland ein Elektroauto. Mit dieser Bestmarke wollten sich BEVs aber nicht lange aufhalten und stellten im November direkt die nächste auf: 20,3 Prozent Marktanteil. Erstmals war damit mehr als jedes fünfte Auto, das hierzulande neu auf die Straßen gekommen ist ein Stromer.

Dabei profitieren die E-Autos weiter ein Stück weit davon, dass Autos aufgrund des Chipmangels in der Industrie ein knappes Gut sind. Während alle anderen Antriebsarten im November klar im Minus lagen, legten die BEVs weiter zu. 40.270 Neuzulassungen bedeuteten ein Plus von 39 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Tesla schlägt Toyota

Einen gewichtigen Anteil daran hat auch das immer breitere Angebot an Elektroautos. Beispielsweise hat Tesla erst kürzlich das Model Y in Deutschland eingeführt. Im November zählte die Marke dann auch zu den wenigen Gewinnern im Markt. Mit 5.613 Neuzulassungen übertrafen Elon Musk und Co. ihren Wert aus dem Vorjahresmonat meilenweit (+234,1 %). Das reichte für 2,8 Prozent Marktanteil im November – mehr als beispielsweise Toyota (2,6 %), Peugeot (2,0 %) oder Volvo (1,7 %).

(ID:47854922)