Suchen

E-Bike Electrolyte Straßenfeger integriert Antriebsstrang in Einarmschwinge

| Redakteur: Peter Koller

Bei den meisten Elektrofahrrädern ist die Antriebstechnik eher schlecht als recht integriert. Eine Ausnahme stellt das Bike Straßenfeger II des bayerischen Herstellers Electrolyte dar.

Firmen zum Thema

Beim E-Bike Straßenfeger II ist der komplette Antriebsstrang in der Einarmschwinge integriert
Beim E-Bike Straßenfeger II ist der komplette Antriebsstrang in der Einarmschwinge integriert
( Electrolyte/ Jürgen Amann)

Der Straßenfeger II ist das erste E-Bike, das mit dem neuen Electrolyte-Antriebssystem ausgestattet ist. Dabei sind Motor, Akku und Controller komplett in einer Einarmschwinge integriert, die das Vorderrad antreibt.

Durch das gekapselte System sind die einzelnen Komponenten besser vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt und besonders wartungsarm.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Der Lithium-Ionen-Akku eignet sich mit einer Kapazität von 320 Wh für Touren mit bis zu 100 Kilometern Länge. Ist der 36-V-Akku danach leergefahren, kannst er über die Außenladebuchse im Rad aufgeladen oder einfach aus dem Rad herausgenommen und in der Wohnung an der Steckdose geladen. Der Akku ist durch ein Schließsystem vor Diebstahl gesichert.

Um den 250-Watt-Antrieb zuzuschalten, drücken Radler einfach den „Turbo-Button“ am Lenker. Ein zweiter Modus bietet eine in vier Modi einstellbare konstante Unterstützung bis zu 25 km/h. Der Motor des GO SwissDrive Antriebssystems mit 40 Newtonmetern Drehmoment entspricht der Pedelec-Norm. Drehmomentmessung, Motorsteuerung und wichtige Schutzmechanismen sind direkt in den Motor integriert. Die Staub- und Spritzwasserfestigkeit nach Schutzklasse IP 64 ermöglicht auch Radtouren abseits der Straßen und bei schlechtem Wetter.

Dank des kompakten Antriebssystems und einem leichten Aluminiumrahmen ist der Straßenfeger II um bis zu 10 kg leichter als andere E-Bikes. Das Rad wiegt vollausgestattet nur knapp 17 kg und ist damit eines der leichtesten E-Bikes auf dem Markt. Die Zweigangnabenschaltung mit integrierter Rücktrittbremse sowie der optional erhältliche Riemenantrieb machen das Rad besonders wartungsarm. Der Straßenfeger II ist ab einem Preis von 3.999 Euro im Fachhandel verfügbar.

Electrolyte ist seit 2010 mit Elektrorädern auf dem Markt. Die Kernkomponenten wie etwa die Antriebsschwinge werden am Hauptsitz des Unternehemens in Glonn bei München produziert. Vor kurzem wurde Electrolyt im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse in München mit dem Bayerischen Staatspreis für besondere technische Leistungen im Handwerk ausgezeichnet.

(ID:44916153)