Mini-Stromer Citytransformer CT-1 ab sofort vorbestellbar

Von Andreas Wehner

Anbieter zum Thema

Das israelische Startup Citytransformer hat einen weiteren Schritt in Richtung Serienproduktion des Mini-Stromers CT-1 gemacht und in einer Finanzierungsrunde 10 Millionen US-Dollar eingesammelt. Privatkunden können den Schmalparker ab sofort reservieren.

Der Citytransformer CT-1 kann in der Breite schrumpfen.
Der Citytransformer CT-1 kann in der Breite schrumpfen.
(Bild: Citytransformer )

Das israelische Start-up Citytransformer bietet Privatkunden ab sofort die Möglichkeit, den Mini-Stromer CT-1 vorzubestellen. Gegen eine Reservierungsgebühr von 150 Euro können sich Interessenten das Elektrofahrzeug, das seine Spurbreite auf Knopfdruck verringern kann, in einer limitierten Ausführung sichern, wie das Unternehmen jetzt mitteilte. Wer sich umentscheidet, erhält sein Geld komplett zurück. Früheren Angaben zufolge soll der Zweisitzer rund 16.000 Euro kosten.

Mit dem Abschluss einer A-Runden-Finanzierung hat Citytransformer jüngst einen weiteren Schritt in Richtung Serienproduktion gemacht. Größter Investor der aktuellen Finanzierungsrunde war laut Pressemitteilung die Lubinski-Gruppe, einer der größten Autoimporteure Israels, der auch in Deutschland aktiv ist. Die Inhaber-Familie des Unternehmens besitzt über eine Holding einen der größten BMW-Händler Deutschlands, die Procar-Gruppe. Weitere Investoren sind nach Angaben von Citytransformer Privatpersonen und multinationale Unternehmen aus dem Transport- und Immobiliensektor.

Das in Tel Aviv gegründete Start-up hat mit dem CT-1 ist ein zweisitziges Elektrofahrzeug entwickelt, das seine Breite auf Knopfdruck von 1,40 Metern auf 1 Meter reduzieren kann. So soll es vor allem in Städten leichter sein, einen Parkplatz zu finden.

(ID:48392036)