Versicherungskonzern startet Angebot Autoabos: So will sich die HUK-Coburg vom Wettbewerb abheben

Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Christoph Seyerlein

Mit der HUK-Coburg Autowelt betritt ein neuer Player das immer dichter besetzte Autoabo-Spielfeld. Noch ist die Fahrzeugauswahl begrenzt – doch das dürfte sich schon bald ändern. Welche Stärken und Schwächen das Angebot des Konzerns hat.

Firmen zum Thema

Die HUK-Coburg Autowelt hat mehrere Monate lang gestestet, wie das Aboangebot bei den Kunden ankommt.
Die HUK-Coburg Autowelt hat mehrere Monate lang gestestet, wie das Aboangebot bei den Kunden ankommt.
(Bild: HUK-Coburg)

Nach einer mehrmonatigen Testphase wird das Autoabo ein fester Bestandteil des Produktportfolios der HUK-Coburg Autowelt. Aktuell können die Kunden nur Neu- und Gebrauchtwagen der Marken Hyundai, Opel, Ford und Skoda abonnieren. Allerdings will das Tochterunternehmen der Düsseldorfer HUK-Coburg sein Angebot sukzessive ausbauen – sowohl um weitere Fabrikate und Modelle als auch um E-Autos.

„Wir verzeichnen eine zunehmende Nachfrage“, begründet Sebastian Lins, Geschäftsführer der HUK-Coburg Autowelt, diesen Schritt. Beim Fahrzeugbezug kooperiert die HUK-Coburg Autowelt mit der Autohausgruppe Emil Frey. Der international agierende Händler bietet unter der Eigenmarke Move ebenfalls Fahrzeuge im Abo an – sowohl über die HUK-Plattform als auch über die eigene Website.

Die HUK-Coburg kann aber auch auf einen eigenen Gebrauchtwagenfundus zurückgreifen. Sie vermarktet seit 2016 online und stationär über einen eigenen Betrieb in Düsseldorf junge Gebrauchtwagen.

Kein komplett digitaler Prozess

Wie bei Abomodellen üblich sind auch bei der HUK in der monatlichen Aborate sämtliche Mobilitätskosten bis auf den Kraftstoff enthalten. Die Kunden haben die Wahl zwischen einer Laufzeit von sechs oder zwölf Monaten. Die monatlich mindestens 1.500 Freikilometer können sie individuell erweitern. Als wichtigen Kundennutzen nennt Sebastian Lins den Versicherungsschutz der HUK-Coburg: Die Selbstbeteiligung im Schadenfall sei im Vergleich zu anderen Anbietern niedriger.

Der Anmietprozess ist bei der HUK anders als bei manch anderen Aboanbietern allerdings nicht voll digital: Kunden können die Fahrzeuge online lediglich reservieren. Die Abholung erfolgt dann an den Standorten der HUK-Autowelt in Düsseldorf, Neuss, Hamburg oder Kehlheim. Alternativ liefert die HUK die Fahrzeuge auch bundesweit aus.

(ID:47547630)