Suchen

Waymo zündet die nächste Stufe bei Robotaxis

| Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Svenja Gelowicz

Die Google-Schwester Waymo verzichtet in Phoenix ab sofort auf Sicherheitsfahrer in seinen Robotaxis. Der Mobilitätsdienstleister rechnet mit großer Nachfrage.

In Phoenix bietet die Google-Schwester ab sofort fahrerlose Fahrten in aufgerüstete Chrysler-Vans an.
In Phoenix bietet die Google-Schwester ab sofort fahrerlose Fahrten in aufgerüstete Chrysler-Vans an.
(Bild: Waymo)

Waymo macht seinen Robotaxi-Service nun einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. In Phoenix bietet die Google-Schwester ab sofort fahrerlose Fahrten in aufgerüstete Chrysler-Vans an. Auf den bislang obligatorischen Sicherheitsfahrer verzichtet das Unternehmen nun. Zunächst können bereits registrierte Waymo Kunden den Dienst nutzen, künftig sollen auch Neuanmeldungen möglich sein.

Funkverbindung überwacht die Fahrt

Nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie erwarten die Mobilitätsdienstleister in den USA steigende Nachfrage nach fahrerlosen Taxis. In den Waymo-Vans sitzen lediglich die Passagiere, überwacht wird die Fahrt nur noch per Funkverbindung. Künftig sollen Trennwende zwischen den Sitzreihen auch den Transport größerer gemischter Gruppen ermöglichen.

Bislang gibt es Waymos öffentlichen Robotaxi-Dienst lediglich in Phoenix. In anderen Städten findet nur Probebetrieb statt. Eine Expansion auch nach Europa ist aber Teil der Strategie.

(ID:46914623)