Auto-Abo Vive la Car will Fahranfänger gewinnen – und Amazon-Shopper

Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Christoph Seyerlein

Auch Amazon-Kunden und 18-Jährige können ab sofort ein Auto über Vive la Car abonnieren. Für Fahranfänger haben die Stuttgarter spezielle Pakete geschnürt. Hochpreisige PS-Boliden gibt es für die junge Kundschaft dabei nicht.

Firmen zum Thema

Vive la Car setzt auf Amazon, um neue Kunden zu erreichen.
Vive la Car setzt auf Amazon, um neue Kunden zu erreichen.
(Bild: Vive la Car)

Vive la Car will sein Abo-Angebot gleich über zwei Wege noch bekannter machen: Zum einen hat das Stuttgarter Start-up bei Amazon einen eigenen Store gegründet, um darüber Fahrzeuge im Abo anzubieten. Zum anderen senkt das Unternehmen das Mindestalter seiner Abonnenten bei seinem neuen Produkt „Abo ab 18“ von bisher 21 auf 18 Jahre.

Auf das komplette Modellportfolio können die 18- bis 20-Jährigen jedoch nicht zugreifen: „Wir haben ganz bewusst bestimmte Fahrzeuge für diese junge Zielgruppe definiert. Dank der flexiblen Nutzung und des risikofreien Starts in die eigene Mobilität gehen wir von einer starken Nachfrage aus“, erklärt Mathias R. Albert, Gründer und CEO von Vive La Car.

Keine PS-Boliden für Fahranfänger

Abonnieren können die Führerscheinneulinge nur Fahrzeuge mit einer Motorleistung bis 99 kW/134 PS sowie einem Neuwert von maximal 20.000 Euro. Die jungen Abonnenten haben die Wahl zwischen sechs Monatskilometerpaketen von 200 bis 2.500 Kilometer. Je nach der tatsächlichen Fahrleistung können sie die Kilometerpakete wie alle anderen Abonnenten auch monatlich anpassen.

„Mit dem Abo ab 18 und dem Store auf Amazon.de erweitern wir die Reichweite von Vive La Car immens. Wir haben verschiedene Marketingmaßnahmen definiert, um schnell auch die Amazon-Kunden in Deutschland zu erreichen“, unterstreicht Albert.

So läuft das Abo-Geschäft über Amazon ab

Die Kunden können aktuell auf Amazon drei Arten von Abo-Vouchern kaufen (Small, Medium und Large). Diese Voucher können sie dann mit einem Preisvorteil auf der Vive-la-Car-Plattform einlösen. Schrittweise will das Stuttgarter Start-up die Angebotsvielfalt auf der Amazon-Plattform erhöhen und künftig beispielsweise um spezielle saisonale oder emotionale Fahrzeuge ergänzen. Zunächst soll das Angebot auf Deutschland beschränkt bleiben, in einem späteren Schritt soll es dann auch in weiteren europäischen Ländern ausgerollt werden. „Der Marktplatz Amazon ist der ideale Partner für ein derart zielgruppendefiniertes Angebot“, ist sich Albert sicher.

Vive La Car hat sich zum Ziel gesetzt, Endkunden Fahrzeuge aller Marken und Modelle im rein digitalen Autoabo zur Verfügung zu stellen. In der Monatsrate sind bereits sämtliche Mobilitätskosten inkludiert (Steuern, Versicherung, Wartung, Verschleiß und Reifen). Bei den Fahrzeugen handelt es sich ausschließlich um Neu- und Gebrauchtwagen von angeschlossenen Markenhändlern. Die Fahrzeuge selbst verbleiben stets im Eigentum der Partnerhändler. Sie erhalten vom Aboanbieter monatlich eine Vergütung.

(ID:47241469)