Neues VW-Elektrolabel Scout-Wiederbelebung in den USA

Von Jens Rehberg

US-Medienberichten zufolge plant Wolfsburg den Start eines neuen Elektro-Truck-Fabrikats in den Vereinigten Staaten. Hintergrund sind die ambitionierten Wachstumsziele des Herstellers für Nordamerika.

Modell-Skizze von Konzern-Designchef Klaus Zyciora, veröffentlicht auf dessen Instagram-Konto.
Modell-Skizze von Konzern-Designchef Klaus Zyciora, veröffentlicht auf dessen Instagram-Konto.
(Bild: Instagram/Klaus Zyciora)

Volkswagen plant, in den USA eine neue Marke mit eigenständiger Organisation an den Start zu bringen. Der Produktionsstart zweier C-Segment-Trucks ist laut des US-Nachrichtenportals Techcrunch für 2026 angesetzt – als Quelle werden Personen genannt, die bei Volkswagen mit dem Thema vertraut sind.

Starten soll das neue Fabrikat mit einem vollelektrischen Pickup sowie einem „robusten Offroad-SUV“, der ganz auf den amerikanischen Endverbraucher ausgerichtet ist.

Die neue Marke soll „Scout“ heißen – offenbar eine Referenz an den ab der 1960er Jahre gefertigten Geländewagen des US-Landmaschinenbauers International Harvester.

100 Millionen Dollar Initialinvest

Nach Angaben von Techcrunch will der Wolfsburger Aufsichtsrat am Mittwoch die entsprechenden Planungen verabschieden und umgerechnet knapp 95 Millionen Euro Anschubfinanzierung freigeben. Die Investition soll zunächst dafür verwendet werden, um erste Strukturen des neuen Unternehmens in den USA zu schaffen, das Management aufzubauen und Mitarbeiter an Bord zu holen.

Die neuen Modelle wirft Volkswagen offenbar bewusst nicht in das hochgradig überlaufene Segment der US-Full-Size-Pickups, das Trucks wie der F-150 von Ford, der GMC Sierra oder der Chevy-Silverado beherrschen. Mit dem etwas kleineren Format wäre beispielsweise der Ford Maverick ein direkter Konkurrent.

VW will bis 2025 das weltweit größte Volumen an E-Fahrzeugen absetzen. In den USA will die Volkswagen-Kernmarke bis zum Ende des Jahrzehnts volumenmäßig wieder aus der Nische herauskommen und seinen Marktanteil auf zehn Prozent verdoppeln.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48307351)