Estrima Biro Mehr Platz auf kleiner Fläche

Quelle: sp-x

Mikromobile kommen in Deutschland bislang nicht aus der engen Nische heraus – anders als etwa in Italien. Der italienische Autobauer Estrima will das nun ändern.

Der „Estrima Biro“ präsentiert sich leicht überarbeitet.
Der „Estrima Biro“ präsentiert sich leicht überarbeitet.
(Bild: Estrima)

Der „Estrima Biro“ hat ein Lifting erhalten. Die neueste Version des vierrädrigen Elektro-Leichtfahrzeugs soll bei gleichen Außenmaßen mit einem deutlich gewachsenen Platzangebot aufwarten, unter anderem legt der Kofferraum beim Standardmodell um 41 auf 122 Liter zu.

Die „Big“-Variante wächst um 104 auf 308 Liter. Die Passagiere sollen von einer um 4 Zentimeter gewachsenen Kopffreiheit profitieren. Innen finden sich darüber hinaus ein modifiziertes Lenkrad und digitale Instrumente.

Preise starten bei rund 11.000 Euro

Mit einer Länge von 1,74 Meter ist der Biro nur halb so lang wie ein typischer Kleinstwagen. Das Raumangebot innen ist zwar bescheiden, bietet aber genug Platz für zwei Personen, die dank einer großflächigen Rundum-Verglasung der Stahlrohrrahmen-Fahrgastzelle vor Witterungseinflüssen geschützt sind.

Für Vortrieb sorgt ein 48-Volt-System mit zwei Motoren, die zusammen bis zu 4 kW/5 PS leisten. Damit erreicht der Autozwerg in der L7e-Variante bis zu 60 km/h. Alternativ gibt es eine L6e-Version, die auf 45 km/h begrenzt ist. Die Preise starten bislang bei rund 11.000 Euro.

(ID:48748124)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung