Pedelec Lemo präsentiert hybrides E-Fahrrad

Quelle: sp-x

Dank Smartpac lässt sich das E-Bike der Marke Lemo auf einen konventionellen Antrieb umstellen. Alternativ ist das schicke Stadtrad aber auch komplett ohne E-Antrieb bestellbar.

Das „Lemo One“ bewegt sich mit rund 2.000 Euro im unteren Preissegment für Pedelecs.
Das „Lemo One“ bewegt sich mit rund 2.000 Euro im unteren Preissegment für Pedelecs.
(Bild: Lemo )

Lemo heißt eine neue Fahrradmarke, die mit dem Modell „One“ ein wahlweise konventionell per Muskelkraft oder elektrisch angetriebenes Urban Bike bietet.

In beiden Versionen zeichnet es sich durch einen schlanken und sauber gestylten Alurahmen aus, der dank Klebeverfahren auf Schweißnähte verzichtet. Züge und Leitungen sind zudem weitgehend innen verlegt.

Bildergalerie

Reichweite von bis zu 100 Kilometer

Im Fall der Version mit E-Antrieb sorgt ein Nabenmotor im Hinterrad für Vortrieb. Dieser lässt sich per Knopfdruck entkoppeln, was den Tretwiderstand durch die E-Maschine minimiert, sofern man ohne elektrische Unterstützung fahren will. Wird elektrische Unterstützung gewünscht, wird wieder eingekoppelt.

Zudem muss das abnehmbare „Smartpac“ montiert sein. Dabei handelt es sich um ein kleines Kästchen mit Textilaußenhaut, das neben der Batterie auch die Rechnertechnik beherbergt. Dieses Paket wird am oberen Ende des Unterrohrs befestigt, um den E-Motor mit Strom zu versorgen. Mit einer Kapazität von 540 Wh soll der Stromvorrat für bis zu 100 Kilometer reichen.

Neben der Batterie und Antriebssteuerung integriert das Smartpac einen IoT-Chip, der die Anbindung ans Internet und damit auch GPS-Tracking erlaubt. Außerdem lässt sich die Batterie dank USB-A- und -C-Anschlüssen als Powerbank für Smartphones oder Notebooks nutzen.

Ohne E-Motor ab 1.090 Euro erhältlich

Zur alltagstauglichen Ausstattung der E-Version gehören außerdem Alarmanlage, ein Display im Oberrohr, Hinterradschloss, Schutzbleche, Lichtanlage, Zehn-Gang-Kettenschaltung und hydraulische Scheibenbremsen. Ohne Smartpac und E-Motor wiegt das ab Herbst verfügbare und mindestens 1.090 Euro teure Modell 13,7 Kilogramm. Mit Smartpac und Nabenmotor wird es um einige Kilo schwerer und um 900 Euro teurer.

Lemo will das Modell in erster Linie online vertreiben. Vorbestellungen werden bereits entgegengenommen. Im Herbst sollen dann die ersten Auslieferungen erfolgen. Das Unternehmen will zudem in Berlin einen Store eröffnen, wo dann auch Probefahrten möglich sind.

(ID:48518166)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung