Kostenloses AUTOSAR-Starter-Kit für TI-Radar-Sensor

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Der AUTOSAR-Softwareanbieter Arccore hat das Starterkit AWR1642BOOST für den Radarsensor AWR1642 von Texas Instruments (TI) vorgestellt.

Das Starterkit AWR1642BOOSt für den Radarsensor AWR1642 von Texas Instruments.
Das Starterkit AWR1642BOOSt für den Radarsensor AWR1642 von Texas Instruments.
(Bild: Arccore)

Automobilhersteller fordern zunehmend die Verwendung des offenen AUTOSAR-Standards in ihren Steuergeräten, der die Entwicklung durch Wiederverwendung von Software vereinfacht und eine verbesserte Code-Qualität und Zuverlässigkeit gewährleistet. Aktuelle AUTOSAR-Lösungen sind jedoch oft komplex und erfordern erhebliche Investitionskosten. Dies schränkt ihre Akzeptanz und damit die Innovation bei Automotive-Plattformen ein.

Arccores Starterkit AWR1642BOOSt für TIs Radarsensor AWR1642 beinhaltet die Basissoftware Arctic Core und die Toolchain Arctic Studio von Arccore sowie einen Mikrocontroller-Abstraction-Layer (MCAL) von TI.

Das neue Starterkit ist kostenlos mit einer 60-Tage-Testlizenz erhältlich und vollständig in eine nutzerfreundliche integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) integriert. In Kombination mit den Eigenschaften des Radarsensors AWR1642, der breiten Skalierbarkeit und den Software-Tools bietet das Kit einen neuen Ansatzpunkt für Entwickler von traditionellen und neuen AUTOSAR-Anwendungen.

Arctic Core enthält eine Reihe von Funktionen, die für Steuergeräte im Automobilbereich erforderlich sind, darunter Kommunikations-, Diagnose- und ISO 26262-konforme Sicherheitsdienste sowie ein Echtzeitbetriebssystem. Die Arctic Studio IDE bietet eine komplette Software-Entwicklungsumgebung basierend auf dem Eclipse-Framework. Die MCAL-Softwarekomponenten erlauben den Zugriff auf die MCU-Peripherie einschließlich der Kommunikations- und Steueranschlüsse für Input und Output.

„Die Stärke von Arccore in der Entwicklung von Automobilsoftware basiert auf den fortschrittlichen Software-Tools und Dienstleistungen sowie unserer Erfolgsgeschichte mit führenden OEMs und Tier Ones“, sagte Eric Envall, Vice President AD/ADAS Segment bei Arccore. „Das Arccore Starter Kit, das den Sensor AWR1642 von TI nutzt, demonstriert unsere Fähigkeit, AUTOSAR-Lösungen für Entwickler aller Erfahrungs- und Budgetstufen anzubieten.“

„Entwickler können ihr System mit den Radarsensoren der AWR-Familie von TI um eine präzise Messung von Reichweite, Winkel und Geschwindigkeit erweitern, um dynamische Betriebsbedingungen in Automotive-Anwendungen zu analysieren“, betont Sameer Wasson, General Manager, TI Radar and Analytics Processors. „Mit dem Starterkit von Arccore können Konstrukteure schnell mit der Entwicklung robuster AUTOSAR-Anwendungen beginnen.“

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:45374473)