Audi Feinstaub-Filter für E-Autos

Quelle: sp-x

Anbieter zum Thema

Auch Elektrofahrzeuge stoßen Feinstaub aus. Audi hat nun ein System für den Kühlergrill entwickelt, mit dem Stromer ihre eigenen Emissionen einfach aufsaugen können.

Audi hat einen Filter zur Reinigung der Umgebungsluft entwickelt.
Audi hat einen Filter zur Reinigung der Umgebungsluft entwickelt.
(Bild: Audi AG)

Audi-Modelle könnten künftig ihre Umgebungsluft mit einem Filtersystem von Feinstaub befreien. Die „Urban Purifier“ genannte Technik hat der Automobilhersteller nun gemeinsam mit dem Zulieferer Mann + Hummel auf einer Umweltmesse in London vorgestellt.

Es handelt sich dabei um einen hinter dem Kühlergrill montierten Filter, der entweder die im Fahrtwind vorhandenen Feinstaubpartikel aufnimmt oder die Umgebungsluft aktiv ansaugt. Letzteres ist etwa bei E-Mobilen während des Ladevorgangs denkbar.

Erste Tests waren erfolgreich

Erste Tests des Systems an Bord eines elektrischen Erprobungsfahrzeugs waren Audi zufolge erfolgreich. Der Filter hat demnach keinen Einfluss auf Funktion und Betrieb des Autos, auch nicht im Sommer oder beim Schnellladen. Die Reinigungsleistung reicht aus, um mengenmäßig die Partikel des Testfahrzeugs komplett aus der Luft zu filtern.

Feinstaub gilt als eine der gefährlichsten Schadstoffarten in der städtischen Luft. Außer bei der Verbrennung von Kraftstoffen in Fahrzeugen oder Kaminen entsteht er auch durch Bremsen- und Reifenabrieb. Auch E-Mobile sind daher nicht frei von Emissionen.

(ID:48663301)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung