Neue Tarife Fahrstrom bei EnBW wird teurer

Quelle: sp-x

Anbieter zum Thema

EnBW hebt die Preise für Fahrstrom um bis zu 18 Cent pro Kilowattstunde an. Außerdem gibt es einen neuen Tarif für Vielfahrer.

Die E-Mobilität findet derzeit viele Anhänger. Die Zahl der E-Autos steigt schnell und mit ihr der Strompreis an den öffentlichen Ladesäulen.
Die E-Mobilität findet derzeit viele Anhänger. Die Zahl der E-Autos steigt schnell und mit ihr der Strompreis an den öffentlichen Ladesäulen.
(Bild: EnbW)

Ab dem 17. Januar 2023 erhöht Energieversorger EnBW seine Preise für Fahrstrom und überarbeitet zugleich die Tarifstruktur seines Ladedienstes Mobility+, der Zugang zu mehr als 300.000 Ladepunkten in Europa ermöglicht.

Wie EnBW mitteilte, gibt es für Gelegenheitsnutzer den Tarif S ohne Grundgebühr. Die Kilowattstunde kostet an EnBW-Ladepunkten 61 Cent, an Säulen anderer Betreiber 65 Cent. Im Tarif M mit rund 6 Euro Monatsgebühr sind es pro kWh 49 respektive 57 Cent. Neu ist der Tarif L mit rund 18 Euro Grundgebühr und kWh-Preisen von 39 beziehungsweise 50 Cent.

(ID:48775666)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung