Elektro-Volumen Europäische E-Auto-Hersteller hinken hinterher

Quelle: sp-x

Chinesische Autobauer dominieren gemeinsam mit Tesla die Elektroautowelt. Wirklich mithalten kann Europa lediglich bei Plug-in-Hybriden.

Europa fährt bei der E-Mobilität hinterher.
Europa fährt bei der E-Mobilität hinterher.
(Bild: Audi)

Chinas Autohersteller sind 2022 Weltmarktführer bei Elektroautos. Europa liegt hinter den USA nur auf Rang drei, wie die Unternehmensberatung Inovev ermittelt hat. Demnach stammen im laufenden Jahr voraussichtlich 44 Prozent aller weltweit gebauten reinen E-Autos von einem Hersteller aus dem Reich der Mitte. Die größten Hersteller sind BYD und Geely. Die USA erreichen dank Tesla einen Anteil von 33 Prozent, Europa kommt auf 20 Prozent. Mit 4 beziehungsweise 1 Prozent komplettieren Südkorea und Japan die Top 5.

Etwas anders sieht die Situation bei Plug-in-Hybriden aus. Auch bei den Teilzeitstromern dominiert China mit 50 Prozent Anteil den Weltmarkt, Europa kommt jedoch mit 35 Prozent auf Rang zwei. Vor allem, weil das Antriebskonzept in den USA nahezu keine Rolle spielt – lediglich 3 Prozent der Fahrzeuge kommen aus dortiger Produktion. Südkorea und Japan kommen auf jeweils 5 Prozent Anteil.

(ID:48667197)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung