Suchen

Elektro-Dreirad Elektrisches 300-kW-Bat-Trike spurtet in 4 s von 0 auf 100 km/h

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Epic Electric Vehicles will seinen dreirädrigen Torq Roadster mit 300-kW-Elektroantrieb am 6. April 2013 in seinem Entwicklungszentrum in Vista, Kalifornien, offiziell der Öffentlichkeit vorstellen.

Firmen zum Thema

Der Torq Roadster: das elektrisch angetriebene Trike mit 300 kW könnte in einem Batman-Film mitspielen
Der Torq Roadster: das elektrisch angetriebene Trike mit 300 kW könnte in einem Batman-Film mitspielen
(Bild: Epic Electric Vehicles)

Mit dem neuen Elektromobil hat Unternehmensgründer Chris Anthony eine völlig neue Zielgruppe im Visier: möglicherweise Batman, wenn man von der Gestaltung des Elektro-Trikes ausgeht.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 46 Bildern

In vier Sekunden von Null auf Hundert

Der Torq Roadster spurtet in gerade einmal vier Sekunden von Null auf knapp 100 km/h. Dafür sorgt der 300-kW-Elektromotor mit einem satten Drehmoment von 813 Nm. Nomen est Omen – Torq ist schließlich nichts anderes als Drehmoment. Laut Epic erlaubt der Torq Roadster Querbeschleunigungen von bis zu 1,3 G – mehr als mit einem Ferrari F430 möglich ist. Die Energie kommt aus einem Lithium-Eisen-Phosphat-Akku von Flux Power mit einer Kapazität von 24 bis 34 kWh. Der Akku soll füür eine Reichweite von rund 100 km soregen und wird an der Haushaltssteckdose in sechs Stunden geladen.

Den Antrieb übernehmen die beiden Vorderräder

Im Gegensatz zu verbreiteten Gerüchten hat der Torq Roadster übrigens keinen Hinterrad-, sondern Vorderradantrieb, da hinten nur ein Rad für den Antrieb sorgen könnte.

Epic nimmt bereits Bestellungen für das Bat-Dreirad entgegen und will vorerst nur etwa 50 Stück pro Jahr produzieren – 2014 könnten es auch mehr werden. Der Preis für das Elektromobil wird bei etwa 65.000 US-$ in den USA und bei 50.000 € in Europa liegen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44914683)