Größte Elektrofabrikate Ein Trio setzt sich ab

Quelle: sp-x

Anbieter zum Thema

Die größten E-Automarken der Welt kommen aus den USA und China. Deutschlands Branchenprimus hat nach drei Quartalen den Anschluss verloren.

Tesla bleibt vorerst die globale Nr. 1 im E-Sektor.
Tesla bleibt vorerst die globale Nr. 1 im E-Sektor.
(Bild: Tesla Motors)

Drei Marken dominieren aktuell den weltweiten E-Automarkt. Größter Anbieter war in den ersten drei Quartalen 2022 Tesla mit einem globalen Absatz von 1,08 Millionen reinen E-Pkw. Auf Rang zwei folgte Daten des Beratungsunternehmens Inovev zufolge der chinesische Konzern BYD, der 580.000 Einheiten verkauften konnte. Der ebenfalls chinesische Hersteller Wuling erreichte mit 380.000 Fahrzeugen Rang drei.

Mit bereits großem Abstand auf dem vierten Platz folgt der erste europäische Hersteller: die Marke VW mit 205.000 verkauften E-Mobilen. Komplettiert wird die Top-Ten von den chinesischen Herstellern GAC, Chery, Changan und Neta sowie Hyundai und Kia aus Südkorea.

Die Chinesen kommen

Die chinesischen Marken profitieren derzeit vor allem von ihrer Stärke auf dem Heimatmarkt – Anbieter wie BYD, Ora, MG oder Nio streben aber bereits nach Europa und formulieren teils ehrgeizige Absatzpläne. Bei VW dürfte die E-Autoproduktion 2023 anziehen und sich in den Folgejahren stark beschleunigen. Im kommenden Jahrzehnt sollen 1,5 Millionen E-Autos pro Jahr gefertigt werden.

(ID:48951969)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung