Studie E-Mobilität verstärkt SUV-Trend

Quelle: sp-x

Anbieter zum Thema

Elektroautos fahren sauberer als Verbrenner. Allerdings geht bei den Stromern der Trend noch stärker als auf dem Gesamtmarkt hin zu großen und schweren Autos.

Unter den E-Autos gibt es viele SUV.
Unter den E-Autos gibt es viele SUV.
(Bild: Jaguar Landrover)

Die E-Mobilität verstärkt den Trend zum SUV. In Deutschland fallen im laufenden Jahr rund 44 Prozent aller neuen E-Autos in das Segment der Stadt-Geländewagen, wie eine Untersuchung des Center of Automotive Management (CAM) ergeben hat.

Im Gesamtmarkt liegt der SUV-Anteil bei 39,8 Prozent. Die Experten bewerten das als ökologisch bedenklich. Auch, weil der durchschnittliche Stromverbrauch der E-SUV mit 16,7 kWh/100 Kilometer rund 1,5 kWh über dem von Klein- und Kompaktwagen liegt.

„Zur Verminderung des ökologischen Footprints muss der Anteil von kleineren, effizienten Elektroautos mit moderaten Batteriegrößen bei gleichzeitig hoher Ladeleistung steigen“, so Studienleiter Stefan Brazel.

(ID:48761077)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung