22.000 Neueinstellungen Deutsche Bahn zieht mehr neue Mitarbeiter an als erhofft

Quelle: dpa

Erneut hat die Bahn hierzulande ihr Einstellungsziel übertroffen. Bewerber fühlen sich von dem sicheren Arbeitgeber offensichtlich angezogen.

Firma zum Thema

Lokrangierführer auf dem Rangierbahnhof in Saarbrücken.
Lokrangierführer auf dem Rangierbahnhof in Saarbrücken.
(Deutsche Bahn AG / Michael Neuhaus)

Mit zusätzlichen Mitarbeitern will die Deutsche Bahn den Ausbau des Schienenverkehrs in Deutschland vorantreiben. 22.000 Einstellungszusagen machte der Staatskonzern nach eigenen Angaben in diesem Jahr. Darunter waren 2.410 Ingenieure sowie Beschäftigte für die Instandhaltung, Lokführer und Fahrdienstleiter.

„Für die Mobilitätswende braucht es engagierte Mitarbeiter“, teilte Personalchef Martin Seiler mit. Die Bahn investiere auf hohem Niveau in Infrastruktur, Fahrzeuge, Bahnhöfe und in Personal. Mit der Gewerkschaftsseite war vereinbart worden, in diesem und im nächsten Jahr jeweils mindestens 18.000 neue Leute einzustellen. Diese Zahl wurde deutlich übertroffen.

Die Bahn verliert jedoch auch jedes Jahr Tausende Mitarbeiter, vor allem aus Altersgründen. Unterm Strich wuchs die Mitarbeiterzahl in Deutschland nach Konzernangaben in diesem Jahr um 2.000 nach einem Plus von 5.000 im Vorjahr. Insgesamt beschäftigt die Bahn jetzt in Deutschland 219.000 Menschen, weltweit sind es 337.000.

(ID:47905496)