Umfrage Deloitte erwartet steigende E-Bike-Nachfrage

Quelle: dpa

Anbieter zum Thema

In einer Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte gaben 18 Prozent der Befragten an, E-Bikes zu benutzen. Warum die Berater von einem weiteren Marktwachstum ausgehen.

E-Bikes werden vor allem für erholsame Touren genutzt.
E-Bikes werden vor allem für erholsame Touren genutzt.
(Bild: GOOD-SHOOT.COM / Reygondeau / Valeo )

Die Unternehmensberatung Deloitte rechnet mit einer weiter steigenden Nachfrage nach E-Bikes. Trotz Lieferengpässen seien vergangenes Jahr zwei Millionen Elektro-Fahrräder verkauft worden. „Die Normalisierung der Lieferketten und auch der aktuell aufkommende Trend des Firmenleasings sowie eine verbesserte Infrastruktur werden den Absatz weiter ankurbeln“, sagte Deloitte-Partner Karsten Hollasch und verwies auf eine Umfrage des Beratungsunternehmens.

Von 1008 im Mai in Deutschland Befragten sagten 18 Prozent, sie verwendeten E-Bikes. Zwei Drittel der E-Bike-Fahrer nutzten es vor allem für erholsame Touren, die Hälfte auch für Alltagsbesorgungen, nur 29 Prozent für die Fahrt zur Arbeit oder zur Schule. Als durchschnittliche Streckenlänge pro Fahrt wurden 15 Kilometer angegeben. „Wir gehen davon aus, dass sowohl die Marktdurchdringung von E-Bikes innerhalb des Fahrradmarktes als auch der Absatz weiter zunehmen werden“, sagte Hollasch.

(ID:48423436)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung