Cargo-Konzept Cargobike mit Brennstoffzelle

Quelle: sp-x

Anbieter zum Thema

Ein Cargobike mit Brennstoffzelle? Klingt abgehoben, ist aber machbar, wie das koreanische Unternehmen Axeflow zeigt.

Mit dem „Heflow“ hat die Firma Axeflow ein außergewöhnliches Cargobike-Konzept auf der Eurobike vorgestellt.
Mit dem „Heflow“ hat die Firma Axeflow ein außergewöhnliches Cargobike-Konzept auf der Eurobike vorgestellt.
(Bild: sp-x / Mario Hommen)

Auf der Fahrradmesse Eurobike hat das koreanische Unternehmen Axeflow mit dem vierrädrigen Konzeptfahrrad „Heflow“ ein Cargobike mit Brennstoffzelle vorgestellt. Die 480-Watt-Brennstoffzelle wird von einem kleinen 300-bar-Wasserstofftank gespeist, der Gas mit einem Energieäquivalent von 1,3 kWh speichert.

Damit soll eine Reichweite von 150 Kilometer möglich sein. Die Ladezeit wird mit zwei Minuten angegeben. Ohne Akkus funktioniert die Technik allerdings nicht. Die Rolle als Puffer übernehmen hier Superkondensatoren.

Keine Angaben zu einer möglichen Serienfertigung

Das Cargo-Konzept verfügt über vier Mountainbike-Räder sowie ein vollgefedertes Fahrwerk und ist damit geländetauglich. Das Gewicht des Heflow wird mit 75 Kilogramm angegeben. 200 Kilogramm Last soll es schultern können.

Der Bereich zwischen den Hinterrädern lässt sich zur Montage einer Cargobox oder eines Kindersitzes nutzen. Im Einsatz für Logistikfirmen ist auch eine Koppelung mit Anhängern denkbar. Angaben zu einer möglichen Serienfertigung des Modells hat Axeflow nicht gemacht.

(ID:48535403)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung