Suchen

BMZ übernimmt TerraE und forciert Vorhaben einer deutschen Zellfertigung

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Die BMZ Group mit Sitz in Karlstein investiert in die TerraE Holding GmbH und übernimmt das Frankfurter Unternehmen sowie die TerraE Engineering GmbH mit Sitz in Dresden.

Firma zum Thema

Die Zentrale der BMZ-Group in Karlstein: das Unternehmen überrnimmt TerraE und will eine Lithium-Ionen-Zellfertigung in Deutschland aufbauen.
Die Zentrale der BMZ-Group in Karlstein: das Unternehmen überrnimmt TerraE und will eine Lithium-Ionen-Zellfertigung in Deutschland aufbauen.
(Bild: BMZ)

Sven Bauer, CEO und Founder der BMZ Group wird Geschäftsführer und setzt den Fokus auf eine deutsche Lithium-Ionen-Zellfertigung.

Die TerraE Holding GmbH wurde im Mai 2017 gegründet, nachdem sechs Mitgliedsfirmen des KLIB (Kompetenznetzwerk Lithium-Ionen-Batterien) eine Initiative zum Bau einer Groß-Serienfertigung gebildet hatten. TerraE plant den Bau einer Großserienproduktion für Lithium-Ionen-Zellen in Deutschland.

Ziel des Unternehmens ist es, schrittweise Fertigungskapazitäten von bis zu 34 GWh/Jahr bis zum Jahr 2028 aufzubauen. Das Geschäftsmodell wird das einer „Foundry“ sein, ähnlich der Praxis in der Halbleiterindustrie. Adressiert werden die Märkte Industrie und Elektromobilität mit verschiedenen Zellformaten.

Wichtiger Bestandteil des Fertigungskonzeptes sind Ergebnisse, die im Rahmen des Projektes „Giga-LIB“ entwickelt wurden, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde. Entstanden ist die Initiative im Rahmen des Kompetenznetzwerkes Lithium-Ionen- Batterien „KLiB“, dem 45 Unternehmen und Institute angehören.

(ID:45610067)