Mobilitätsservices BMW und Daimler wollen ihre Park-App verkaufen

Autor / Redakteur: dpa / Tanja Schmitt

BMW und Daimler haben keine Lust mehr auf ihre Park-App „Park Now“ und wollen sich stärker auf das Kerngeschäft konzentrieren. Einen Käufer haben sie bereits ausgemacht.

Firma zum Thema

Das schwedische Unternehmen EasyPark möchte Park Now kaufen.
Das schwedische Unternehmen EasyPark möchte Park Now kaufen.
(Bild: EasyPark)

BMW und Daimler wollen den Park-App-Dienst Park Now aus ihrem gemeinsamen Mobilitätsunternehmen Your Now verkaufen. Das international tätige Unternehmen EasyPark mit Sitz in Stockholm habe seine Absicht erklärt, Park Now zu übernehmen und damit seine Wachstumspläne umzusetzen, teilten die beiden Autobauer am Dienstag (9. März) mit.

Sowohl mit Park Now als auch mit EasyPark können Autofahrer per Handy-App Parkplätze finden und bezahlen. Beide ergänzten sich in der Marktabdeckung in Europa und den USA ideal, hieß es. Zu finanziellen Details sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Kartellbehörden müssen die Übernahme noch genehmigen.

Autobauer fokussieren sich auf ihr Kerngeschäft

Park Now ist ein Segment der Mobilitätsdienstleistungen, die Daimler und BMW 2019 unter dem Namen Your Now zusammengelegt hatten. Dazu gehören auch Carsharing, Taxidienste und das Laden von Elektroautos. Über einen Verkauf einzelner Teile wird schon länger spekuliert. Dahinter steckt das Bestreben der Konzerne, sich wieder stärker auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Die Park-Now-Dienste werden unter verschiedenen Markennamen in elf Ländern angeboten.

(ID:47267697)