Luftverkehr Ampaire bringt Hybrid-Flugzeug auf Cessna-Basis

Quelle: ampnet

Der US-amerikanische Hersteller möchte sein Hybrid-Flugzeug bald kommerziell einsetzen. Das Passagierflugzeug basiert auf einer Cessna Grand Caravan und hat bereits einen ersten Flug absolviert.

Der Jungfernflug des Hybrid-Fliegers fand in der Nähe von Los Angeles statt.
Der Jungfernflug des Hybrid-Fliegers fand in der Nähe von Los Angeles statt.
(Bild: Ampaire)

Das US-Unternehmen Ampaire will in zwei Jahren ein elektrifiziertes Regionalflugzeug für den kommerziellen Betrieb zugelassen bekommen. Die „Eco Caravan“ ist eine neunsitzige Passagiermaschine mit einem Hybridantrieb und basiert auf einer Cessna Grand Caravan. Das Parallelsystem kombiniert einen 550 PS (405 kW) starken V12 des Herstellers Red Aircraft mit einem Elektromotor, der rund 300 PS Zusatzleistung beim Starten liefert und während des Flugs den Verbrenner entlastet.

Die Akkus sind in der zusätzlichen Rumpfverkleidung untergebracht, so dass die Transportkapazität des Flugzeugs erhalten bleibt. Sie können während des Flugs vom V12 auch nachgeladen werden. Ampaire will mit Air France Industries KLM Engineering and Maintenance als Partner zusammenarbeiten und soll von einem Finanzier bereits die Option auf bis zu 50 Eco Caravan erhalten haben.

Flugzeug soll 1.600 Kilometer weit kommen

Der Jungfernflug fand in der Nähe von Los Angeles statt und dauerte etwas über eine halbe Stunde. Dabei wurde vor allem das Antriebssystem getestet und eine Höhe von 3.500 Fuß (über 1.000 Meter) erreicht. Das Hybridsystem der Ampaire Eco Caravan senke den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen um bis zu 70 Prozent. Bei Verwendung von nachhaltigem Flugbenzin sollen die Emissionen nahezu null sein.

Die Betriebskosten würden je nach Streckenstruktur der Fluggesellschaft um 25 bis 40 Prozent gesenkt. Die Kosten pro Meile, gemessen pro verfügbaren Sitzplatz, ähnelten denen von Autos, heißt es. Die Reichweite soll über 1.000 Meilen betragen (über 1.600 Kilometer).

„Die Luftfahrt ist der am schwersten zu dekarbonisierende Industriezweig“, sagte Kevin Noertker, CEO von Ampaire. „Vollelektrische Flugzeuge haben aufgrund des Gewichts und der Energiekapazität der Batterien der gegenwärtigen Generation eine begrenzte Reichweite. Hybrid-elektrische Flugzeuge hingegen können es bei der Reichweite und Einsatzfähigkeit mit den heutigen Flugzeugen aufnehmen.“

(ID:48770300)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung