Corona-Folgen Verbraucher wollen eigenes Auto – kleinere Fahrzeuge bevorzugt

| Aktualisiert am 17.02.2021Redakteur: Sven Prawitz

Ein geringeres Infektionsrisiko im eigenen Wagen hat das Interesse an individueller Mobilität und am Autokauf deutlich gestärkt.

Firmen zum Thema

Wegen der Corona-Pandemie nutzen immer weniger Menschen öffentliche Verkehrsmittel. Laut einer Studie von Capgemini steigt zudem der Wunsch nach einem eigenen Auto.
Wegen der Corona-Pandemie nutzen immer weniger Menschen öffentliche Verkehrsmittel. Laut einer Studie von Capgemini steigt zudem der Wunsch nach einem eigenen Auto.
(Bild: Deutsche Bahn)

Laut einer aktuellen Studie von Capgemini bevorzugen momentan 87 Prozent der Verbraucher weltweit ein eigenes Fahrzeug, um sicher unterwegs zu sein. Befragte aus Deutschland stimmen dem zu 82 Prozent zu. Das Beratungsunternehmen hat seine Mobilitätsstudie bereits zu Beginn der Pandemie, im April 2020, durchgeführt. Vor knapp einem Jahr lag der Wunsch nach individueller Mobilität noch bei 57 Prozent.

Zudem sei der Anteil der Verbraucher, die in den nächsten zwölf Monaten ein eigenes Auto kaufen möchten von 35 Prozent auf nun 46 Prozent angestiegen – bei deutschen Verbrauchern von 25 auf nun 39 Prozent. Die Fahrt im eigenen Auto werde als Schutz vor Infektionen gesehen, teilt Capgemini mit. Für die Studie wurden 11.000 Verbraucher in elf Ländern befragt.

Lieber Auto kaufen, als ÖPNV nutzen

Fahrgemeinschaften wollen nun 81 Prozent der Verbraucher aufgrund von Gesundheits- und Sicherheitsbedenken vermeiden, im April 2020 waren dies noch 42 Prozent (Deutschland: 81 Prozent heute vs. 28 Prozent im April 2020). Inzwischen ziehen 78 Prozent der befragten Verbraucher weltweit ihr eigenes Fahrzeug den öffentlichen Verkehrsmitteln vor (D: 74 %).

Diese Verschiebung werde sich voraussichtlich, so die Studienautoren, auf den Absatz von Fahrzeugen auswirken: Laut Umfrage sagen 72 Prozent der Verbraucher, dass sie es mehr als vor der Pandemie schätzen, jederzeit auf ein eigenes Fahrzeug zurückgreifen zu können. 46 Prozent der Befragten wollen in den nächsten zwölf Monaten ein Auto kaufen. In der Altersgruppe der 18- bis 35-Jährigen sind es 59 Prozent.

Über die Studie

Die Unternehmensberatung hatte im April 2020 und im Oktober und November 2020 jeweils 11.000 Verbraucher in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, den Niederlanden, Schweden, Norwegen, den USA, Indien und China befragt. Die in die Studie einbezogenen Länder repräsentieren 62 Prozent der weltweiten jährlichen Pkw-Verkäufe im Jahr 2019.

Mit Material von dpa

(ID:47106597)