Batterieanalytik-Plattform Twaice schließt neue Finanzierungsrunde ab

Quelle: Pressemitteilung

Das Batterieanalytik-Unternehmen Twaice hat 30 Millionen US-Dollar von der New Yorker Investmentfirma Coatue eingesammelt.

Anbieter zum Thema

Twaice ermittelt mithilfe digitaler Zwillinge den Zustand von Antriebsbatterien und E-Autos.
Twaice ermittelt mithilfe digitaler Zwillinge den Zustand von Antriebsbatterien und E-Autos.
(Bild: Twaice)

Das Batterieanalytik-Unternehmen Twaice hat sich eine Serie-B-Finanzierung in Höhe von 30 Millionen US-Dollar von der New Yorker Investmentfirma Coatue gesichert. Die Mittel will Twaice für die Verbesserung seiner Cloud-Analytikplattform und den Ausbau seiner Standorte in Europa und Nordamerika verwenden – einschließlich der Erweiterung des neuen Standorts in Chicago.

Twaice bietet prädiktive Analytiksoftware, die sowohl die Entwicklung als auch den Betrieb von Lithium-Ionen-Batterien optimiert. Die Kerntechnologie von Twaice ist der digitale Zwilling – eine Software, die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz den Batteriezustand bestimmt und die Alterung sowie Leistung prognostiziert. Zum Kundenstamm des Unternehmens gehören Autohersteller sowie Entwickler und Betreiber von Speichern für erneuerbare Energien.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48261751)