Jelbi So wird die Charité in Berlin zur Mobilitätsdrehscheibe

Autor Christoph Seyerlein

Die Berliner Charité ist das größte Krankenhaus Deutschlands. Entsprechend groß ist dort der Mobilitätsbedarf. Personal, Patienten, Besucher – die Nachfrage nach intelligenten Mobilitätsangeboten ist groß. Jetzt bekommen einige Charité-Standorte ganz neue Möglichkeiten.

Firma zum Thema

Jelbi errichtet für die Charité ein eigenes Mobilitätsnetz.
Jelbi errichtet für die Charité ein eigenes Mobilitätsnetz.
(Bild: © Charité I Wiebke Peitz)

Knapp 20.000 Menschen arbeiten an der Berliner Charité. Hundertausende Patienten werden dort jährlich versorgt. Entsprechend groß ist der Mobilitätsbedarf an den Krankenhäusern. Das Angebot vor Ort wird nun deutlich vielfältiger. Denn die Berliner Verkehrsbetriebe installieren auf dem Campus Charité-Mitte und dem Campus Benjamin Franklin in Steglitz ein Jelbi-Netz.

Im kommenden Jahr soll dies noch um den Standort Virchow-Klinikum im Wedding erweitert werden. In Steglitz ergänzt Jelbi das Angebot zudem noch mit Angeboten am S- und U-Bahnhof Rathaus, damit der dortige Charité-Campus noch besser zu erreichen ist.

Bildergalerie

Was ist ein Jelbi-Netz? Unter der Marke Jelbi werden verschiedenste Mobilitätsangebote gebündelt. Ob E-Scooter von Lime, Tier oder Voi, Leihräder von Nextbike, Elektro-Roller von Emmy, Sharing-Fahrzeuge von Miles oder Mobileeee oder auch Taxis - die Möglichkeiten sind vielfältig.

So soll „wildes Parken“ vermieden werden

Jelbi installiert an den genannten Charité-Standorten eigene Stationen. Die Sharing-Fahrzeuge können auf ausgewiesenen Punkten gemietet, abgestellt oder geladen werden. Der Rest der Campus-Flächen wird in der Jelbi-App und den Apps der Sharing-Anbieter als „Parkverbotszonen“ angezeigt. Eine Rückgabe ist dort nicht möglich. Das soll „wildes Parken“ bestmöglich verhindern.

Über die Jelbi-App können Nutzer verschiedenste Sharing-Angebote, Taxen und auch Tickets für öffentliche Verkehrsmittel buchen bzw. kaufen. Nach eigenen Angaben finden sich auf der Plattform inzwischen über 40.000 Fahrzeuge.

(ID:47764340)