E-Autos Neues Design von Fox E-Mobility steht

Quelle: Pressemitteilung

Der Elektroauto-Hersteller möchte noch dieses Jahr einen Prototypen seines neuen Modells Mia 2.0 produzieren. Die Gestaltung der Fahrzeug-Reihe scheint in trockenen Tüchern. 2024 soll das erste Serienauto vom Band rollen.

Anbieter zum Thema

Das Desgin stammt wie auch schon beim Vorgängermodell von Murat Günak.
Das Desgin stammt wie auch schon beim Vorgängermodell von Murat Günak.
(Bild: Fox E-Mobility)

Der europäische E-Fahrzeughersteller Fox E-Mobility ist dem Produktionsstart einen Schritt näher gerückt und hat das Gesamtdesign seiner kommenden Modellreihe Mia fertiggestellt. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung berichtet, soll der erste Prototyp noch bereits in diesem Jahr hergestellt werden. Der Look, der vom Vorstand final verabschiedet wurde, stammt von Automobil-Designer Murat Günak.

Der offizielle Produktionsstart für das intern Mia 2.0 genannte Modell ist für das Jahr 2024 geplant. Das Fahrzeug hat eine Länge von 3,2 Metern, wiegt unter 1.000 Kilogramm und umfasst ein Ladevolumen von 1.500 Litern. Durch eine optionale zweite Batterie, die auch nachgerüstet werden kann, soll sich die Reichweite auf 400 Kilometer verdoppeln. Welcher Fahrzeughersteller das Auto in Serie produzieren wird, ist noch nicht bekannt.

Weiterentwicklung des Modells von 2012

Das E-Auto eignet sich laut Hersteller für das Gewerbe im urbanen Raum. Der Fokus der Entwicklung liegt unter anderem auf Lieferfahrzeuge in dem Einsatzbereich der sogenannten „letzten Meile“: Neben den beiden Varianten für Lieferdienste und Passagierfahrzeuge sollen auch weitere Versionen möglich sein. Der Preis werde „deutlich unter 20.000 Euro liegen“.

Das neue Modell ist eine Weiterentwicklung seines Vorgängers Mia 1.0 aus dem Jahr 2012, das ebenfalls von Günak gezeichnet wurde. Das E-Auto-Projekt Mia soll ausschließlich in Europa finanziert, entwickelt und gebaut werden. Erst vor kurzem hat Fox E-Mobility eine Vereinbarung mit dem Lithium-Ionen-Batterie-Hersteller Inobat Auto getroffen. Das Unternehmen soll komplette Batterie-Systeme für das Fahrzeug liefern.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47964957)