Umfrage Hohe Spritpreise belasten Autofahrer

Quelle: Pressemitteilung der ADAC-Autoversicherung

Kraftstoffpreise vergleichen und eine spritsparende Fahrweise – fast alle Autofahrer versuchen im Moment bei ihren Kosten zu sparen. Laut einer Umfrage des ADAC fällt der Erfolg dieser Maßnahmen jedoch häufig eher mäßig aus.

78 Prozent der befragten Autofahrer vergleichen Spritpreise, um beim Tanken zu sparen.
78 Prozent der befragten Autofahrer vergleichen Spritpreise, um beim Tanken zu sparen.
(Bild: Aral)

Die anhaltend hohen Spritpreise setzen Autofahrer finanziell unter Druck. So empfinden drei Viertel der Autofahrer ihre aktuelle Kostensituation als stark belastend und setzen daher auf verschiedene Sparmaßnahmen. Das geht aus einer aktuellen repräsentativen ADAC-Umfrage hervor.

44 Prozent der Befragten bezeichnen die derzeitigen Kosten für Autofahrer als sehr belastend, weitere 31 Prozent sogar als äußerst belastend. Nur 4 Prozent bereiten die aktuellen Kosten keine Probleme. Fast alle Autofahrer (93 Prozent) versuchen jedoch laut Umfrage bei ihren Kosten zu sparen.

Drei Viertel (78 Prozent) vergleichen Kraftstoffpreise, um beim Tanken zu sparen. 64 Prozent geben an, weniger mit dem Auto zu fahren. Etwa die Hälfte (55 Prozent) achtet auf eine spritsparende Fahrweise. Der Erfolg der Sparmaßnahmen fällt jedoch eher mäßig aus: 27 Prozent der Autofahrer gelingt es nach eigenen Angaben, gut zu sparen. 66 Prozent sehen dagegen nur geringen Erfolg.

Hohes Interesse an Telematik-Angeboten

Auch die Kfz-Versicherung behalten 24 Prozent der Befragten bei den Sparmaßnahmen im Blick. Große Offenheit gibt es dabei offenbar gegenüber Telematik-Tarifen, die in der Kfz-Versicherung seit einigen Jahren angeboten werden. Dabei belohnen Versicherer Autofahrer, die besonders defensiv fahren, mit einer reduzierten Versicherungsprämie.

Laut Umfrage kann sich jeder zweite Autofahrer (52 Prozent) vorstellen, seine Fahrweise mit einer Telematik-App auf dem Smartphone bewerten zu lassen. Vor allem junge Fahrer zeigen sich überaus aufgeschlossen: In der Altersgruppe zwischen 18 und 29 Jahren geben 72 Prozent der Befragten an, sie würden eine App zur Bewertung ihrer Fahrweise nutzen, wenn sie dadurch deutlich sparen könnten. Unter den Autofahrern zwischen 40 und 49 Jahren zeigten sich immerhin noch 52 Prozent an solchen Telematik-Angeboten interessiert.

Vor allem junge Fahrer zeigen sich aufgeschlossen, eine App zur Bewertung ihrer Fahrweise zu nutzen.
Vor allem junge Fahrer zeigen sich aufgeschlossen, eine App zur Bewertung ihrer Fahrweise zu nutzen.
(Bild: ADAC)

Für die Umfrage der ADAC Autoversicherung hat das Institut Bilendi im September 2022 insgesamt 1.047 Autofahrer ab 18 Jahren online befragt, die beim Abschluss einer Kfz-Versicherung (Mit-)Entscheider sind.

(ID:48690407)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung