Führerschein Führerscheinprüfung mit Tablet

Autor / Redakteur: fw/Ampnet / Sven Prawitz

Der praktische Teil der Führerscheinprüfung wird ab Januar digital ausgewertet. Zudem wurden dafür bundesweit einheitliche Standards festgelegt.

Firmen zum Thema

Führerscheinprüfer bewerten künftig mit Tablet die Fahrleistung der Schüler.
Führerscheinprüfer bewerten künftig mit Tablet die Fahrleistung der Schüler.
(Bild: Auto-Medienportal.Net/Dekra)

Zum 1. Januar 2021 ändert sich der praktische Teil der Fahrprüfung. Hinter dem sperrigen Titel „Optimierte Praktische Fahrerlaubnisprüfung“ steckt im Wesentlichen ein Fahraufgabenkatalog und ein elektronisches Prüfprotokoll. Der Prüfer bewertet und dokumentiert somit künftig mit Tablet und App die Fahrleistung der Fahrschüler.

„Der Fahraufgabenkatalog beschreibt zum ersten Mal umfassend, wie man sicher Auto fährt“, sagt Dieter Quentin, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände. Der Katalog sei künftig eine wichtige Grundlage für die Ausbildung in der Fahrschule. Das neue Verfahren gilt für alle Führerscheinklassen. Durch das neue Verfahren wird die praktische Fahrerlaubnisprüfung zehn Minuten länger dauern als bisher.

Die nun bundeseinheitlichen Standards erhöhen die Objektivität und Transparenz im Prüfverfahren, ist sich Andreas Schmidt, Leiter Fahrerlaubniswesen bei Dekra Automobil, sicher.

(ID:47023904)