Batterietechnologie Forschungsprojekt soll neue Lithiumionenzelle entwickeln

Quelle: Pressemitteilung

Neun deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen haben sich zu einem Konsortium zusammengeschlossen und entwickeln gemeinsam eine neue Lithiumionenzelle.

Anbieter zum Thema

(Bild: EAS Batteries)

Neun deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen entwickeln gemeinsam eine neue Lithiumionenzelle. Ziel sei es, die flächendeckende Elektrifizierung durch Batteriezellen mit verbesserten Eigenschaften zu beschleunigen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die neu entwickelte Zelle soll hochkapazitiv, aber dennoch schnellladefähig und kostengünstig sein.

Das Projekt mit dem Namen „Headline“ fokussiert sich zudem auf die Weiterentwicklung umweltfreundlicher und effizienter Herstellungsverfahren. Es hat ein Gesamtvolumen von 7,5 Millionen Euro und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Das Projekt-Konsortiums deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung der Materialien bis hin zur Zellherstellung ab. So kombinieren die Forscher beispielsweise neue hochleitfähige, flüssige Elektrolyte für Lithium-Eisenphosphat (LFP) und für Lithium-Nickel-Cobalt-Mangan-Oxid (NCM) mit effizienten, umweltfreundlichen, nicht-toxischen Extrusionsverfahren sowie mit Werkzeugen für höhere Beschichtungsbreiten und -geschwindigkeiten für eine deutlich effizientere und ökologische-re Elektrodenherstellung. Den effizienten Ressourcenbedarf gewährleistet eine Inline-Prüftechnik, die die Herstellungsprozesse in Echtzeitüberwachung regelt, flexibilisiert und in Teilen digitalisiert. Die fünf teilnehmenden Unternehmen sollen die Ergebnisse des Headline-Projekts schließlich verwerten und umsetzen.

Die Partner des Forschungskonsortiums

  • Brabender GmbH & Co. KG
  • ECT-Kema GmbH
  • Asahi Kasei Europe GmbH
  • Daikin Chemical Europe GmbH
  • IfU Diagnostic Systems GmbH
  • SURAGUS GmbH
  • IANUS Simulation GmbH
  • Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS)
  • EAS Batteries GmbH (Koordination)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47964811)