Elektromobilität E-Scooter im Norden beliebt, im Osten kaum unterwegs

Quelle: Pressemitteilung von Check 24

Anbieter zum Thema

Die meisten E-Scooter sind im Norden Deutschlands zu finden. Das ergab eine Datenauswertung der über das Vergleichsportal Check 24 versicherten E-Tretroller.

Die Datenauswertung wurde auf Basis aller zwischen Juni 2021 und September 2022 über Check 24 abgeschlossenen Versicherungen für E-Scooter vorgenommen.
Die Datenauswertung wurde auf Basis aller zwischen Juni 2021 und September 2022 über Check 24 abgeschlossenen Versicherungen für E-Scooter vorgenommen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Seit Juni 2019 sind E-Scooter auch in Deutschland offiziell zugelassen. Neben vielen Leihanbietern kann sich jeder auch privat einen eigenen elektrischen Tretroller zulegen. Dieser muss dann aber eigenständig versichert werden, denn für E-Scooter ist eine passende Haftpflichtversicherung verpflichtend.

Bremen weist im Durchschnitt deutlich mehr E-Roller auf als andere Bundesländer – zum Vergrößern bitte klicken.
Bremen weist im Durchschnitt deutlich mehr E-Roller auf als andere Bundesländer – zum Vergrößern bitte klicken.
(Bild: Check 24)

Das Vergleichsportal Check 24 hat nun in einer Pressemitteilung von Donnerstag (24. November) eine Auswertung der Daten aller zwischen Juni 2021 und September 2022 über Check 24 versicherten E-Roller vorgestellt – mit aufschlussreichen Erkenntnissen.

Laut der Mitteilung sind die meisten Roller in Bremen unterwegs. Hier gibt es fast 25 Prozent mehr versicherte E-Tretroller als im deutschen Durchschnitt. Auf dem zweiten Rang landet Schleswig-Holstein (+23,7 Prozent), gefolgt von Hamburg (+11,0 Prozent) und Niedersachsen (+8,4 Prozent).

Im Osten deutlich weniger beliebt

Deutlich weniger durchschlagend ist der Erfolg der elektrischen Mobile offensichtlich in den ostdeutschen Flächenländern. Sachsen-Anhalt belegt mit minus 39,4 Prozent Rang 13, Mecklenburg-Vorpommern folgt auf Rang 14 (-41,2 Prozent) und Sachsen landet auf dem Rang 15 (-97,1 Prozent). Letzter ist Thüringen mit minus 139,2 Prozent.

Private E-Scooter vor allem in Kleinstädten

Bei einem Blick auf die Versicherungsdaten fällt auf, dass private E-Scooter vor allem in Städten gekauft werden, in denen das Leihangebot nicht ausreichend ist. Der größte Anteil versicherter E-Roller entfällt auf Kleinstädte mit weniger als 20.000 Einwohnern (32 Prozent). In den Großstädten mit mehr als 100.000 Einwohnern finden sich 26 Prozent der versicherten E-Scooter. In Metropolen mit über einer Million Einwohnern sind es nur noch 11 Prozent.

Chinesischer Hersteller auf dem ersten Rang

Bei den meistversicherten Herstellern von E-Tretrollern gibt es zwei klare Favoriten: Der chinesische Hersteller Xiaomi (31,1 Prozent) landet auf Rang eins knapp vor Segway-Ninebot (21,7 Prozent). Der erste deutsche Hersteller Walberg Urban Electrics findet sich erst auf Platz sechs wieder.

(ID:48767582)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung