Nach Corona-Delle Zahl der Führerscheinprüfungen steigt wieder

Quelle: dpa

Nach einem Rückgang im Jahr 2020 stieg das Interesse am Führerschein im vergangenen Jahr wieder an. 1,65 Millionen praktische Prüfungen verzeichnete das KBA.

Anbieter zum Thema

(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Nach dem coronabedingten Einbruch bei Führerscheinprüfungen hat sich die Nachfrage im vergangenen Jahr deutlich erholt. Beim klassischen Autoführerschein, der Klasse B, wurden mehr als 781.000 praktische Prüfungen abgenommen, wie aus Daten des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) hervorgeht. Das waren mehr als 60.000 Prüfungen mehr als 2020. Über alle Führerscheinklassen hinweg verzeichnete das KBA im vergangenen Jahr rund 1,65 Millionen praktische Prüfungen und damit fast 100.000 mehr als im Vorjahr.

Das Vorkrisen-Niveau ist damit noch nicht erreicht. 2019 wurden 1,74 Millionen Prüfungen für alle Klassen abgenommen. Die Durchfallquote liegt hingegen seit Jahren stabil bei knapp 30 Prozent, bei der Klasse B sogar bei mehr als 40 Prozent.

„Das Interesse der jungen Generationen am Führerschein ist in Deutschland ungebrochen“, teilte der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Bundestag, Torsten Herbst, mit. „Dies beweist, dass das Autofahren auch im Jahr 2022 kein Auslaufmodell, sondern Garant für Unabhängigkeit und individuelle Mobilität ist.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48264507)