Suchen

Hypermotion 2020: Innovationsplattform für künftige Mobilität & Logistik

| Redakteur: Benjamin Kirchbeck

Die Hypermotion will im November 2021 mit einem Mix aus Messe, Konferenzen, Tech Talks und Start-up Pitches überzeugen. Welche Themenbereiche der Mobilität dabei explizit in den Fokus rücken und wie mit den Herausforderung der COVID-19-Pandemie umgegangen wird, erläutert Danilo Kirschner, Show Director der Hypermotion Frankfurt, im Interview.

Firma zum Thema

(Bild: Clipdealer)

Welche zentralen Herausforderungen sehen Sie im Mobilitäts- und Logistiksektor?

Die Themen Digitalisierung, Klima- und Umweltschutz, Disruption sowie die Wege zur Dekarbonisierung und einem effizienten Supply Chain Management bilden die zentralen Herausforderungen für das Verkehrs- und Transportsystem der Zukunft. Die Hypermotion beschäftigt sich mit den zentralen Fragen, die die Gesellschaft sowie die Marktteilnehmer aus den Bereichen Mobilität und Logistik bewegen: Wie kommen wir auch in Zukunft schnell, komfortabel, sicher und zugleich umwelt- und ressourcenschonend von A nach B? Wie lassen sich Waren- und Gütertransport effizient und möglichst klimafreundlich organisieren? Wie müssen lebenswerte Städte gestaltet sein, in denen Millionen von Menschen gut zusammen leben können, ohne ihre Mobilität einschränken zu müssen? Um Antworten auf diese Fragen zu finden bietet die Hypermotion einen Innovationsmarktplatz und verschmilzt verkehrsträgerübergreifend bisher getrennte Communities zu einem innovativen und zukunftsorientierten Netzwerk.

Auf welchen Themen liegt der Hypermotion-Fokus?

Die Hypermotion bietet drei ereignisreiche Tage (10.-12. November) mit spannenden Themen wie digitale Verkehrssteuerung, alternative Antriebsformen, Flugtaxis, Drohnen, Hyperloop, Blockchain und 3D-Druck in der Logistik, Micro Mobility, Cargobikes, sowie der Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Verbesserung von Mobilitätsdiensten. Dazu erwartet die Teilnehmer ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Das Hypermotion Lab ist Treffpunkt und Bühne für Newcomer und Weiterdenker mit spannenden Experten-Talks wie „IoT in Space“, „3D-Druck in der Logistik“ und „Drohnen Boom”. Der Micro Mobility Parcours lädt zur Testfahrt ein: Ausprobiert werden neben Monowheels und Segways auch Cargobikes und E-Scooter. Der internationale Supply Chain Gipfel EXCHAiNGE verknüpft die neuesten Trends mit den Kernfunktionen der Supply Chain – praxisnah. Die scalex conference dreht sich um das Thema „Logistics Excellence und Supply Chain“, auch mit Hinblick auf neu gewonnene Erkenntnisse aus der diesjährigen Corona-Krise. Die smart mobility conference fungiert als Zukunftsforum für Konzepte, Lösungen, und Produkte für nachhaltige urbane Mobilität. Und der 6. Deutsche Mobilitätskongress widmet sich dem Leitthema „Mobil trotz Klimawandel?!“

Welchen Einfluss hat COVID-19 auf die Branche und auch speziell auf Ihre Messe?

Die COVID-19-Pandemie ist eine noch nie da gewesene Herausforderung für Gesellschaft und Wirtschaft. Viele Branchen und Märkte trifft es hart und auch auf die Mobilitäts- und Logistikbranche hat die Corona-Krise dramatische Auswirkungen: Egal ob in der Produktion oder in der Logistik, ob klein oder groß, ob auf der Straße, der Schiene oder in der Luft – die Unternehmen werden vor extreme Herausforderungen gestellt. Autobauer pausierten die Fahrzeugfertigung, Zulieferer schickten ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit, Logistiker wurden vor extreme Aufgaben gestellt und Busunternehmen schlugen Alarm. Auch das Messegeschehen wurde durch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie stark beeinflusst. Dennoch wollen wir an die Zukunft denken. Es wird eine Zeit „nach Corona“ geben und dann rücken Themen wie die Dringlichkeit der Verkehrswende, Klima- und Umweltschutz, Digitalisierung und Dekarbonisierung wieder unmittelbar in den Fokus. Als eine der ersten Messeveranstaltungen, die im Jahr 2020 stattfinden, wird die Hypermotion diese Themen aufnehmen und in Face-to-Face Gesprächen analysieren und weiterdenken. Alles natürlich unter Einhaltung der bestehenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln.

Stichpunkt „an die Zukunft denken“: Wie sieht die Zukunft von Mobilität und Logistik aus?

Der Bereich Mobilität und Logistik befindet sich im Umbruch. Neue Konzepte für ein nachhaltiges und multimodales Verkehrs- und Transportsystem sind gefragt. Auch mit Hinblick auf eine gerechte und effiziente Verteilung von Stadt- und Straßenraum wollen wir uns in Richtung Smart und Green Cities bewegen. Ein Umdenken und Überwinden bisheriger Systemgrenzen ist erforderlich, damit eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilitätswende gelingen kann. Letztendlich liegt die Lösung in einem neuen intelligenten, vernetzten und multimodalen Verkehrssystem. Dies ist der konkrete erste Schritt in eine digitale, vernetzte Zukunft. Eine Zukunft, in der alle Verkehrsteilnehmer in einem dynamischen Umfeld miteinander agieren und sich in einem Zustand der Hypermotion befinden. Dazu konzentriert sich die Veranstaltung auch auf Großprojekte und disruptive Konzepte, die derweilen noch nicht vollends realisierbar scheinen, aber Potenzial haben, die Megatrends der Zukunft zu werden. Ein Beispiel: die zukünftigen Mobilitäts- und Logistikkonzepte für den Luftraum. Mit innovativen Drohnentechnologien wurden bereits erfolgreich Prototypen von Flugtaxis getestet und man ist sich sicher: sie werden kommen und unsere Art des Fortbewegens im urbanen Bereich revolutionieren. Auch für die Schiene gibt es neue Konzepte wie den Hyperloop. Experten sind überzeugt von dem Potenzial, das das futuristische Transportmittel durch seinen schnellen und nachhaltigen Transport von Personen und Gütern mit sich bringt. Es bleibt also spannend, wie sich die Mobilität und Logistik der Zukunft entwickeln wird.

Danilo Kirschner ist als Show Director für Hypermotion Frankfurt verantwortlich.
Danilo Kirschner ist als Show Director für Hypermotion Frankfurt verantwortlich.
(Bild: Messe Frankfurt)

Welchen Stellenwert räumen Sie Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Mobilität und Logistik ein?

Nachhaltigkeit sowie Klima- und Umweltschutz spielen eine wichtige Rolle in der Konzeption zukünftiger Mobilitäts- und Logistikkonzepte. Egal ob Mobilitätsanbieter, Logistiker, Verkehrsbetriebe oder Stadt- und Verkehrsplaner – sie alle arbeiten an innovativen Lösungen, neuen Technologien und emissionslosen Alternativen, um gemeinsam ein intelligentes sowie nachhaltiges System für den Personen- und Warentransport zu entwickeln. Auch im Stadtbau und in der urbanen Mobilität bewegen wir uns Richtung Green Cities. Hier in Deutschland hat die Hypermotion beispielsweise mit dem Green City Marktplatz eine Vernetzungsplattform für deutsche Städte und Kommunen geschaffen. Die Teilnehmer tauschen sich dort über Lösungen zur Verbesserung der Luftqualität aus und stellen ihre Ideen zur Digitalisierung der Infrastruktur und der Verkehrssysteme sowie Maßnahmen für die urbane Logistik und den Fuß- und Radverkehr vor. Weniger Luftschadstoffe in den Städten dank innovativer digitaler Lösungen ist das Motto der kommunalen Green-City-Pläne.

(ID:46742558)