Umfrage Zweiradfahrer fühlen sich im Verkehr nicht sicher

Quelle: sp-x

Zweiradfahrer haben keine Knautschzone. Im Straßenverkehr sind sie besonders verletzlich – und fühlen das auch.

Radler fühlen sich besonders unsicher.
Radler fühlen sich besonders unsicher.
(Bild: Urwahn)

Zweiradfahrer fühlen sich im deutschen Straßenverkehr besonders unsicher. Bei einer Umfrage der Motor Presse Stuttgart beklagten sich 91 Prozent der Radfahrer über ein geringes Sicherheitsgefühl, bei den Motorradfahrern lag die Quote bei 70 Prozent. Auf Rang drei landeten die Lkw-Fahrer mit 67 Prozent.

Als große Gefahrenquelle nannten 81 Prozent der befragten Verkehrsteilnehmer durch Handynutzung abgelenkte Autofahrer. 78 Prozent stören sich an mangelnder Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer, 70 Prozent nannte fehlende Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer. Ebenfalls mit hohen Anteilen wurden genannt: Selbstüberschätzung anderer, zu geringer Abstand, zu hohe Geschwindigkeit und das Vergessen des Blinkers. Gut die Hälfte der Umfrageteilnehmer stören sich zudem an vom Handy abgelenkten Fußgängern.

An der Umfrage haben sich rund 11.000 Leser von Zeitschriften aus dem Motor Presse Verlag beteiligt. Zum Portfolio der Stuttgarter zählen unter anderem „Auto Motor und Sport“, „Fernfahrer“ und „Motorrad“.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48119257)