Automatisiertes Fahren ZF zeigt Sensortechnik: Das Auto parkt sich selbst

Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Lena Straßberger

Die ersten automatisierten Parkhäuser sind bereit im Testbetrieb. Der Zulieferer ZF will sie nun überflüssig machen.

Firma zum Thema

ZF arbeitet am automatisierten Parken.
ZF arbeitet am automatisierten Parken.
(Bild: ZF Group)

Das automatisierte Parken der Zukunft soll auch außerhalb speziell ausgestatteter Parkhäuser möglich sein. Der Friedrichshafener Zulieferer ZF entwickelt aktuell das nach eigenen Angaben weltweit erste System, das beim Rangieren und Suchen ausschließlich die Sensorik des Fahrzeugs nutzt.

Kamera, Ultraschall- und Radar-Sensoren erstellen dazu ein zentimetergenaues Abbild der Umgebung. Premiere feiert die „Visual Simultaneous Localization and Mapping“ genannte Technologie nun auf der Auto Shanghai (bis 28. April). Einen Zeitpunkt für die Marktreife nennt das Unternehmen nicht.

Automatisiertes Parken gilt als wichtige Anwendung bei den automatisiert fahrenden Autos der näheren Zukunft. Erste Tests entsprechender Systeme laufen bereits. Bislang benötigen sie allerdings speziell ausgerüstete Parkhäuser, die den Fahrzeugen bei der Orientierung helfen.

(ID:47358755)